Golf: Cejka muss um Cut bangen - Gal gut gestartet

Gemischte Stimmung bei den deutschen Golfern. Alex Cejka muss in Silvis um den Cut bangen, während Sandra Gal in Bedminster gut startet. Carlone Masson dagegen verpatzt den Auftakt.

Gemischte Stimmung bei den deutschen Golfern. Alex Cejka muss in Silvis um den Cut bangen, während Sandra Gal in Bedminster gut startet. Carlone Masson dagegen verpatzt den Auftakt.

Nach einer schwachen Auftaktrunde muss Golfprofi Alex Cejka beim PGA-Turnier in Silvis/Illinois um den Cut bangen. Der Müncher blieb mit 72 Schlägen einen Schlag über dem Platzstandard und nimmt im Zwischenklassement lediglich den geteilten 96. Platz ein.

Bei der mit 5,6 Millionen US-Dollar dotierten Veranstaltung setzten sich die beiden US-Amerikaner Ollie Schniederjans und Charles Howell mit jeweils 63 Schlägen vorerst an die Spitze.

Gal bei den Damen gut unterwegs

Sandra Gal ist hingegen überzeugend in die US Open in Bedminster/New Jersey gestartet. Die Düsseldorferin blieb mit 71 Schlägen einen Schlag unter dem Platzstandard und nimmt im Zwischenklassement den geteilten 29. Platz ein.

Weit weniger gut lief es für Caroline Masson. Wie zahlreiche andere Spielerinnen konnte sie nach einer längeren Regenunterbrechung ihre Auftaktrunde nicht zu Ende bringen. Nach gespielten 17 Löchern ist die Gladbeckerin mit 77 Schlägen zunächst lediglich auf Rang 124 platziert.

Die Spitze eroberte Feng Shanshan aus China mit 66 Schlägen, einen Schlag besser als die Südkoreanerin Amy Yang. Angekündigte Proteste gegen die Austragung der mit fünf Millionen US-Dollar dotierten Veranstaltung auf einer Anlage, die im Besitz des umstrittenen US-Präsidenten Donald Trump ist, blieben am ersten Tag aus.

Mehr bei SPOX: Top-Ten-Platzierung für Cejka | Gal fällt auf Platz 20 zurück | Cejka fällt in White Sulphur Springs zurück