Goldman Sachs-Chef: Die Gier am Markt ist stärker als die Angst

·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Der Chef der Goldman Sachs Group Inc, David Solomon, sieht schwere Zeiten auf die Märkte zukommen. Die Weltwirtschaft versuche weiter, die abrupten Auswirkungen der Pandemie abzuschütteln.

Most Read from Bloomberg

“Wenn ich zurückblicke und über meine 40-jährige Karriere nachdenke, gab es Phasen, in denen die Gier weit stärker war als die Angst – und wir befinden uns in einer dieser Phasen”, sagte Solomon in einem Interview beim Bloomberg New Economy Forum in Singapur. “Meine Erfahrung sagt, dass diese Perioden nicht von langer Dauer sind. Etwas wird das wieder ins Gleichgewicht bringen.”

Die Märkte sind während der Pandemie in die Höhe geschnellt, angetrieben durch Konjunkturhilfen, die auch die Gewinne von Banken wie Goldman Sachs beflügelt haben. Nun wächst die Sorge, dass die anziehende Inflation die Erholung in Frage stellen könnte: sie könnte die Zentralbanken zwingen, die Zinsen anzuheben.

“Die Chancen stehen gut, dass die Zinsen steigen und wenn die Zinsen steigen, wird dies einen Teil des Überschwangs aus bestimmten Märkten nehmen”, sagte Solomon.

Das New Economy Forum wird von der Bloomberg Media Group organisiert, einem Geschäftsbereich von Bloomberg LP, der Muttergesellschaft von Bloomberg News.

Überschrift des Artikels im Original:Goldman’s Solomon Says Market Greed Is Now Outpacing Fear (1)

Most Read from Bloomberg Businessweek

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.