Goldexperte Bußler: Zwei Marken, auf die es ankommt

Bei Gold sollten Anleger weiterhin auf den Bereich zwischen 1.307/1.310 Dollar blicken. Hier verläuft kurzfristig die stärkste Unterstützung. Aber selbst ein Rutsch darunter wäre für di Bullen kein Beinbruch, solange das Tief aus dem Juli nicht mehr unterschritten wird. Bei Silber kommt den Bereich bei 17,40/17,38 Dollar kurzfristig entscheidende Bedeutung zu. Alles darüber ist Bullen-Terrain.

Im Rahmen der Einzelaktien geht es diesmal um die Papiere von Barrick Gold, Zinc One, Prairie Mining und Treasury Metals. Vor allem die kleineren Werte mit einer Sondersituation machen derzeit viel Spaß. Während die größeren Produzenten dem ganzen etwas hinterherhinken. Die komplette Sendung können Sie gleich hier ansehen.

Wollen Sie dabei sein bei der Rallye der Edelmetallaktien?

Dann testen Sie 13 Ausgaben des Börsendienstes "Goldfolio" für nur 49 Euro. Alle Details unter: www.goldfolio.de.