Goldexperte Bußler: Goldcorp? Autsch!

Markus Bußler
1 / 1
Goldexperte Bußler: Ein erster Schritt aus dem Tal

Der Goldpreis liegt weiter knapp unterhalb seines langfristigen Abwärtstrends. Ein erster Ausbruchsversuch ist gescheitert. Doch ein großer Abwärtsdruck ist derzeit auch nicht spürbar. „Es gibt keinen Grund, gleich die Flinte ins Korn zu werfen“, sagt Markus Bußler. Der Widerstand ist hartnäckig, dennoch bestehe noch die Chance, dass er geknackt wird.

Bei Silber sei die Sache etwas anders. Es sei verwunderlich, dass Silber nicht besser laufe. Schließlich sei Silber zur Hälfte Industriemetall. Und die Industriemetalle wie Kupfer, Nickel und Zink lieferten derzeit eine starke Performance. Bußler geht aber davon aus, dass Silber Gold outperformen werde, wenn die Edelmetalle im weiteren Jahresverlauf anspringen.

Der Großteil der Sendung dreht sich diesmal um die Performance der großen Goldproduzenten im ersten Halbjahr und um die Zahlen von Goldcorp. Der Goldproduzent hat auf den ersten Blick gute Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt. Doch der zweite Blick offenbart, wieso die Aktie eingebrochen ist. Die komplette Sendung können Sie gleich hier ansehen.