Goldexperte Bußler: Ein erster Schritt aus dem Tal

Markus Bußler
1 / 1
Goldexperte Bußler: Ist das der Crash?

Gold und Silber leben. Entgegen der immer wieder geäußerten Einschätzungen sorgen steigende Zinsen eben nicht für einen Kursrutsch. Gold und Silber konnten am Mittwoch nach dem Zinsschritt der US-Notenbank Fed sogar deutlich zulegen. „Noch sind wir aber nicht ganz durch“, sagt Markus Bußler.

Die große Frage sei: Ist noch ein neues Tief drin oder schaffen es die Edelmetalle, weiter Käufer anzulocken. „Mit Blick auf GDX und Silber könnte die Korrektur eigentlich abgearbeitet sein“, sagt Bußler. Doch Gold sei in diesem Zusammenhang noch ein klein wenig ein Rätsel und lässt eigentlich noch ein tieferes Tief zu.

Im Rahmen der Einzelaktien geht es dieses Mal unter anderem um B2Gold. Die Aktie gehörte am Mittwoch zu den größeren Gewinnern unter den Goldproduzenten. „Das hat auch gute Gründe“, sagt Bußler. Vor allem das Fekola-Projekt rage derzeit heraus. „Sollten Sie an einen neuen Aufwärtstrend bei Gold und Silber glauben, dann sollten Sie die Aktie im Depot haben.“ Weitere Aktien sind Newmont Mining, Nemaska Lithium oder auch Zinc One. Die gesamte Sendung können Sie gleich hier ansehen.