Werbung

Goldene Himbeere: Marvel-Star Chris Evans und Ana de Armas nominiert

Die romantische Actionkomödie "Ghosted" mit Ana de Armas (l.) und Chris Evans scheint den Razzies-Verantwortlichen besonders schlecht gefallen zu haben. (Bild: Tinseltown/Shutterstock.com/Tinseltown/Shutterstock.com)
Die romantische Actionkomödie "Ghosted" mit Ana de Armas (l.) und Chris Evans scheint den Razzies-Verantwortlichen besonders schlecht gefallen zu haben. (Bild: Tinseltown/Shutterstock.com/Tinseltown/Shutterstock.com)

Die diesjährigen Nominierungen für die Goldene Himbeere (Razzies) stehen fest. Nachdem im vergangenen Jahr Oscarpreisträger Tom Hanks (67) mit drei Nominierungen die meisten erhielt, sind nun unter anderem Marvel-Star Chris Evans (42) und seine Onscreen-Partnerin Ana de Armas (35) sowie Megan Fox (37) mehrfach für die am 9. März stattfindende Preisverleihung der Anti-Oscars nominiert.

"The Expendables 4" und "Der Exorzist - Bekenntnis" für Spottpreise nominiert

De Armas und Evans gehören laut der offiziellen Webseite der Awards-Zeremonie zu den Nominierten in der Kategorie "Schlechteste Darstellerin" und "Schlechtester Darsteller" für ihr Spiel in der direkt auf dem Streamingdienst Apple TV+ erschienenen romantischen Actionkomödie "Ghosted". Zudem stehen beide Stars gemeinsam als "Schlechtestes Leinwandpaar" zur Abstimmung. Die Razzies erklären hierzu spöttisch, dass beide im Schulfach "Leinwand-Chemie" durchgefallen seien.

Daneben ist Sexsymbol Megan Fox gleich in der Kategorie "Schlechteste Darstellerin" (für "Johnny & Clyde") und "Schlechteste Nebendarstellerin" (für "The Expendables 4") für den Hollywood-Spottpreis nominiert. Die Actionfilm-Fortsetzung "The Expendables 4", die auch an den Kinokassen floppte, führt mit insgesamt sieben Nominierungen - darunter für das "Schlechteste Drehbuch", die "Schlechteste Fortsetzung", den "Schlechtesten Regisseur" und "Schlechtesten Film" - das Feld für die diesjährige Verleihung der Goldenen Himbeeren an.

Das Horrorfilm-Sequel"Der Exorzist - Bekenntnis" kommt ebenso wie der Low-Budget-Horrorfilm "Winnie the Pooh: Blood and Honey" auf insgesamt fünf Nominierungen. Die beiden Superhelden-Filme "Shazam! Fury of the Gods" und "Ant-Man and the Wasp: Quantumania" folgen mit je vier Nominierungen.

Die Goldenen Himbeeren werden seit 1981 verliehen. Die Awards-Zeremonie findet traditionell am Vorabend der Oscarverleihung statt.