Golden Globes 2018: Rede von Oprah Winfrey rührt den Saal

Ungewohnt ernst war die Stimmung bei den Golden Globes 2018. In Schwarz protestierten zahlreiche Stars gegen sexuellen Missbrauch – unter anderem auch Oprah Winfrey. Die US-Entertainerin wurde mit dem Cecil-B.-DeMille-Preis für Engagement in der Unterhaltungsbranche ausgezeichnet und hielt eine kämpferische Rede über Frauenrechte.

In ihrer Dankesrede erklärte die Talk-Masterin in Anspielung auf die sexuellen Missbrauchsvorwürfe in Hollywood, dass Wahrheit das mächtigste Werkzeug sei. Oprah Winfrey sagte: "Ich bin inspiriert von den Frauen, die stark genug waren, sich zu melden und ihre persönlichen Geschichten zu erzählen."

Schwarz als Statement: Schau dir hier die Looks der Golden Globes 2018 an

Damit seien allerdings nicht nur berühmte Frauen gemeint, sondern auch Hausangestellte, Land- und Fabrikarbeiterinnen. "Zu lange wurden diese Frauen nicht angehört oder ihnen wurde nicht geglaubt, wenn sie den Mut hatten, sich gegen mächtige Männer auszusprechen", so Oprah Winfrey, die getreu dem Motto des Abend "Time's Up" auch ankündigte, dass diese Zeit nun ein für alle Mal vorbei sei. "Alle Frauen sollen wissen, dass ein neuer Tag da ist."

Oprah Winfrey bei ihrer Rede der Golden Globes 2018 (Bild: AP Images)

Mit ihrer flammenden Rede bewegte Oprah Winfrey nicht nur die Anwesenden im Saal der Golden Globes 2018, auch Nutzer in den sozialen Netzwerken zeigten sich gerührt. "Danke Oprah für deine starken Worte", twittert eine Nutzerin, wohingegen eine andere meint: "Oprahs Rede bei den Golden Globes war phänomenal! Ich war so bewegt." Wiederum eine Dritte schreibt sogar: "Ich höre auf, die Golden Globes zu schauen, und werde mir stattdessen Oprahs Rede noch einmal ansehen. Ich möchte mit einem Höhepunkt enden."

Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Star-News direkt in euren Feed!