Gold Tokenisierung für DeFi – Elrond macht es vor

·Lesedauer: 2 Min.

Mit der Tokenisierung von Edelmetallen wie Silber und Gold wird die erfolgreiche Blockchain-Plattform Elrond zukünftig noch tiefer in die dezentralisierte Finanzwelt (DeFi) eintauchen.

Silber, Gold oder vielleicht sogar Diamanten? Erst kürzlich gab die erfolgreiche Blockchain-Plattform Elrond die Zusammenarbeit mit der britischen Fintech-Firma Aurus bekannt. Das Unternehmen tokenisiert Edelmetalle und andere Rohstoffe. Damit wird Elrond noch tiefer in die DeFi-Welt eintauchen.

In der Umsetzung sieht der Plan folgendermaßen aus: Basierend auf der Elrond-Blockchain werden zukünftig Gold (AWG), Silber (AWS) und Platin AWP als ESDT-Token ausgegeben. Laut Elrond verfügt jeder dieser rohstoffbasierten Token über ein Gramm des jeweiligen Edelmetalls. Beniamin Mincu, CEO von Erond Network, erklärt:

„Mit der Tokenisierung von Edelmetallen schaffen wir neue Möglichkeiten für Trader im dezentralen Finanzwesen (DeFi). Das Angebot richtet sich an alle, die sich mit stabilen Währungen der anderen Art beschäftigen. Dabei handelt es sich um Währungen, die NICHT an Fiat-Währungen (Euro, Dollar etc.) gekoppelt sind.“

Bitcoin und Gold: Ein Bild von BeInCrypto.com
Bitcoin und Gold: Ein Bild von BeInCrypto.com

Goldene Token für DeFi

Ein weiteres Ziel der Zusammenarbeit ist eine noch tiefere Integration des Aurus-Tokens in die bereits bestehenden Produkte. Das bedeutet, dass rohstoffbasierte Token wie Gold zukünftig als Sicherheiten für die Kreditaufnahme und -vergabe eingesetzt werden. Möglich ist auch die Einführung neuer Stablecoins, basierend auf dem Aurus-Token.

Und auch Beniamin Mincu, der CEO von Elrond Network, findet, dass traditionelle Wertanlagen wie Gold und Silber durch DeFi zunehmend an Liquidität gewinnen:

„Durch die Blockchain-Technologie werden traditionelle Wertanlagen wie Gold und Silber liquider, sicherer und kostengünstiger. Und zwar sowohl beim Erwerb als auch bei der Übertragung. Wir sind schon jetzt darauf gespannt, welche neuen und kreativen Produkte mit Aurus auf der Elrond-Plattform geschaffen werden.“

Elrond ist eine Hochgeschwindigkeit-Blockchain, die über ein adaptives State Sharding und einen sicheren Proof-of-Stake-Algorithmus verfügt. Laut Webseite ermöglicht die Blockchain eine lineare Skalierbarkeit von mehr als 15.000 Transaktionen pro Sekunde mit einer Latenz (Wartezeit) von nur sechs Sekunden, bei gleichzeitig geringen Kosten. Durch die Aufnahme der Polkamon NFT-Sammlung im April, wurde die Plattform zudem benutzerfreundlicher und kostengünstiger. Die auf Edelmetallen basierenden Token sind übrigens auf Elrond’s Maiar exchange und Automatet Market Maker (AMM) erhältlich.

EGLD Token Preisentwicklung

Bei Veröffentlichung dieses Artikels sank der EGLD Elrond’s native Token um vier Prozent. Zuvor wurde der EGLD für etwas mehr als 90 Dollar gehandelt.

Quelle: <a href="https://www.coingecko.com/en/coins/elrond" rel="nofollow noopener" target="_blank" data-ylk="slk:CoinGecko" class="link rapid-noclick-resp">CoinGecko</a>
Quelle: CoinGecko

Wie die meisten DeFi-verwandten Altcoins, musste auch der EGLD einen Rückschlag von seinem diesjährigen Langzeithoch verkraften. Der Höchstwert des EGLD lag dieses Jahr am 12. April bei 244 Dollar. Der aktuelle Preis liegt hingegen bei „nur“ 63.5 Prozent vom einstigen Höchstwert. Aktuell sind 18 Millionen Token im Umlauf, was Elrond einem Marktwert von 1,6 Milliarden Dollar beschert. Damit rangiert das Unternehmen auf Platz 62 in den Krypto-Charts und liegt damit knapp unter THORchain RUNE.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.