Gold und Silber: Fakten, Fakten und noch einmal Fakten

Markus Bußler
1 / 1
Der Bond-King spricht: Gold hat 1.000 Dollar Potenzial

Gold ist in den Köpfen vieler Anleger der große Verlierer des zu Ende gehenden Jahres. Doch dieses Gefühl hält einem Fakten-Check nicht Stand. Gold wird das Jahr aller Voraussicht nach, mit einem deutlichen Plus abschließen. Doch woher kommt dann dieses Gefühl, dass 2017 eher ein Jahr zum Vergessen gewesen ist?

Der Grund liegt auf der Hand: Die Aktien der großen Produzenten, die gerade bei deutschen Privatanlegern sehr beliebt sind, wie Barrick Gold oder auch Goldcorp, haben im laufenden Jahr deutlich underperformt. Und das macht sich bei der Depotbilanz negativ bemerkbar. Dazu kamen auch noch ein paar Währungsverluste. Ein Blick auf die Zahlen für das zu Ende gehende Jahr:

Gold: + 12 %

Silber: +5,5 %

GDX: + 10,7 %

GDXJ: + 8,6 %

 

Beste Aktien (Market Cap über 300 Mio.):

Kirkland Lake + 179 %

Iamgold + 52 %

Seabridge +37 %

Kinross +36

Royal Gold +36

 

Schlechteste Aktie:

Eldorado Gold - 58 %

McEwen Mining -20 %

Gold Standard Ventures -19 %

Harmony -16 %

NovaGold -13%

Barrick Gold -9%

Goldcorp -8%

 

(Zahlen gerundet, Performance in Dollar)