5 Dinge, die Anleger jetzt über Gold und Geld wissen müssen

Daniel Marburger
5 Dinge, die Anleger jetzt über Gold und Geld wissen müssen

Daniel Marburger ist Experte für Geldanlagen — sein besonderer Fokus liegt auf Edelmetallen. Aktuell ist er Geschäftsführer von CoinInvest GmbH, einem Händler von Edelmetallen und Münzen in Frankfurt am Main. In einem Gastbeitrag für Business Insider nennt er fünf Dinge, die Anleger derzeit über Gold und Geld wissen müssen.

1. Abgeltungssteuer adé

Derzeit formiert sich weitgehend unbemerkt eine große Koalition zur Abschaffung der Abgeltungssteuer, mit der Gewinne beispielsweise aus Aktiengeschäften pauschal mit 25 Prozent besteuert werden. Diese Regelung wurde 2009 von dem damaligen Finanzminister Peer Steinbrück mit Verweis darauf eingeführt („Besser 25 Prozent von x als 42 Prozent von nix“), dass das Steueraufkommen mangels Möglichkeiten zum Datenabgleich nur so wirklich optimiert werden könne.

Dieser Datenabgleich der Behörden untereinander — auch international — ist inzwischen möglich. Insofern argumentieren Befürworter, dass der pauschale Steuersatz obsolet sei und Gewinne individuell besteuert werden könnten. Finanzminister Schäuble hat bereits erkennen lassen, dass er Sympathien für eine Reform hegt.

Wie die genau aussehen könnte, ist vollkommen ungewiss. Anleger mit einem individuellen Steuersatz über 25 Prozent werden künftig wohl stärker zur Kasse gebeten. Übrigens: Gewinne aus Geschäften mit Gold sind nach einem Jahr vollkommen steuerfrei.

2. Bargeldannahmegrenze

Von der breiten Öffentlichkeit unbemerkt hat die Bundesregierung Ende Juni die vierte Geldwäscherichtlinie der EU umgesetzt. Wer Bargeldgeschäfte mit einem Volumen von mehr als 10.000 Euro tätigen möchte, muss nun seinen Ausweis vorzeigen.

Weiterlesen auf businessinsider.de