Gold: Sind Sie bereit?

Markus Bußler
1 / 1
Gold: Sind Sie bereit?

Nur noch wenige Stunden, dann wird die Fed ihren Zinsentscheid bekannt geben. Die Zinsen sollten um einen Viertel Prozentpunkt steigen. Davon gehen 95 Prozent der Marktteilnehmer aus. Interessanter dürfte werden, welche Haltung die US-Notenbank mit Blick auf die weitere Zinsentwicklung einnimmt.

Die anziehende Inflation in den USA spricht eigentlich dafür, dass die Fed die Zinsen schneller anheben könnte. Doch durch Hintertür hat sich die Fed bereits von ihrem Inflationsziel von zwei Prozent verabschiedet. Von daher könnte es durchaus sein, dass es keine Beschleunigung in Sachen Zinsanhebungen geben wird und die US-Notenbank in diesem Jahr vielleicht nur noch einen Zinsschritt vollziehen wird.

Inzwischen ist das Interesse an Gold praktisch zum Erliegen gekommen. Schaut man sich mit Hilfe von „google trends“ die Suchen im Internet nach dem Begriff „gold price“ oder „gold stock“ an, dann sieht man, dass beide Suchbegriffe mittlerweile ein Fünf-Jahres-Tief erreicht haben. Mit anderen Worten: Die Investoren sind frustriert. Und das ist auch kein Wunder, schließlich glänzte das Edelmetall vor allem mit einer Seitwärtsbewegung. Und auch bei den Goldaktien hat sich kaum etwas getan.

Wir sehen eine Situation, wie wir sie öfter vor großen Bewegungen sehen. Investoren verlieren das Interesse und werfen das Handtuch. Gold und Goldaktien erwecken den Anschein, als ob sie in einer ewigen Seitwärtsphase gefangen sind. Doch die Volatilität wird zurückkehren. Vielleicht schon heute, wenn die Fed in ihrer Presseerklärung auf die weitere Entwicklung der Zinsen blickt.