Gold: Abwärtstrend geknackt! Und nun?

Markus Bußler
Gold: Abwärtstrend geknackt! Und nun?

Geschafft! Und das auch noch auf Basis des Wochenschlusskurses. Der Goldpreis konnte am Freitag seinen seit sechs Jahren anhaltenden Abwärtstrend knacken. Ein starkes Kaufsignal. Freilich: Noch muss ich beweisen, dass es sich nicht um eine Bullenfalle handelt. Doch die Chancen auf weitere Kursgewinne stehen gut.

Die Bullen haben zahlreiche Anläufe benötigt, um diesen Abwärtstrend zu knacken. Doch am Freitag gelang der Ausbruch. Dass Gold aktuell leicht schwächer notiert, sollte Anleger nicht verunsichern. Ein Rücksetzer auf das Ausbruchsniveau wäre kein Beinbruch. Etwas unschön aus Sicht der Goldanleger: Bei 1.300 Dollar wartet die nächste harte charttechnische Nuss in Form eines Doppeltops.

Was erwarten wir für die kommenden Tage beziehungsweise Wochen? Solange Gold über 1.263 Dollar bleibt, ist das extrem bulishe Szenario intakt. Die COT-Daten, zeigen zwar eine leichte Verschlechterung im Sinne der Bullen. Doch einen großen Kursrutsch geben sie nicht her. Selbst wenn Gold noch einmal unter die 1.263 Dollar fällt, wäre das kein Beinbruch. Darunter gibt es im Bereich von 1.240 Dollar und durch die 200-Tage-Linie noch reichlich Unterstützung. Die primäre Erwartung für Gold ist daher ein Angriff auf die Marke von 1.300 Dollar und das Doppeltop.

Bleiben Sie mit dem kostenlosen Goldtelegramm immer auf dem laufen. Der Newsletter informiert Sie regelmäßig über die neuste Entwicklung von Gold und Silber und den Minenaktien. Alle Details und die Möglichkeit, sich anzumelden, finden Sie auf www.goldfolio.de