GNTM-Umstyling 2018: Die größten Veränderungen

Panik bei „Germany’s Next Topmodel“! Auch in diesem Jahr stand wieder das von den Kandidatinnen gefürchtete Umstyling an. Während manchen Nachwuchsmodels nur die Spitzen geschnitten wurden, bekamen andere ein Komplett-Make-over.


Die größte Überraschung im Spiegel mussten die Kandidatinnen Zoe und Sally erleben. Erstere tauschte ihre naturblonden Haare gegen eine platinblonde Vokuhila-Mähne ein, letztere bekam ihre mittellangen kupfernen Haare geschnitten und einen gelbblonden Topfschnitt verpasst. Da kullerten die Tränen. Doch für die gewöhnungsbedürftige Frisur bekam Sally trotzdem Zuspruch bei Instagram. „Das steht dir so gut“ und „Du siehst einfach nur toll aus mit dem Bob“, schrieben die User unter anderem.

Kandidatin Sally bekam ein Komplett-Make-over. (Bild: Instagram/sally.topmodel.2018)

Die 18-jährige Klaudia musste zwar keine Haare lassen, bekam sie aber gefärbt. Ihre braunen Haare gehören der Vergangenheit an – nun erstrahlt sie mit orange-rotem Haar, das bei ihren bereits 30.800 Instagram-Followern bestens anzukommen scheint. „Ich liebe deine neue Haarfarbe. Das sieht einfach richtig gut aus“, ist nur eines der vielen Komplimente.

Klaudia freut sich über ihre neue Haarfarbe. (Bild: Instagram/klaudia.topmodel.2018)

Auch einige der anderen Nachwuchsmodels durften sich über mehr oder weniger kleine Veränderungen freuen. Sara, Abigail und Stephanie wurde ein Pony geschnitten, Valèrie bekam eine goldblonde Farbnuance und aus Blondine Gerda wurde eine Brünette. Dass die Umstyling-Folge eine der beliebtesten der Sendung ist, zeigte sich an den Quoten. Insgesamt schalteten 2,85 Millionen Zuschauer ein – eine Dreiviertelmillion mehr als in der vergangenen Woche.

Gerda scheint sich mit ihren neuen braunen Haaren sichtlich wohl zu fühlen. (Bild: Instagram/gerda.topmodel.2018/gerda.jlewis)