Glück bedeutet für reiche Menschen etwas anderes als für arme

Eine Frau geht auf einer Luxus-Einkaufsstraße shoppen. Eine Beschäftigung, die glücklich macht? (Bild: ddp)

Gut situierte und erfolgsverwöhnte Menschen sind nicht unbedingt glücklicher als diejenigen, die nicht viel Geld auf ihrem Konto haben. Allerdings nehmen Reiche und Arme Glücksgefühle anders wahr.

„Die Menschen dort haben fast nichts und lachen trotzdem so viel!“ Wer diesen Spruch nicht schon selbst gesagt hat, hat ihn zumindest schon gehört. Oft geht es dabei um die Einwohner ärmerer Länder, die Touristen durch ihre offensichtliche Lebensfreude überraschen. Tatsächlich sind reiche Menschen nicht zwangsläufig glücklicher als arme. Zu diesem Ergebnis kam eine repräsentative Studie, die von den Psychologen Paul Piff und Jake Moskowitz von der University of California in Irvine durchgeführt wurde. Demnach freuten sich Reiche jedoch über andere Dinge als Arme.

Sehen Sie in der Galerie: So verpulvern Superreiche ihr Geld

Bei gut situierte Menschen stellt sich das Glücksgefühl eher bei Dingen ein, die mit dem eigenen Ego zu tun haben, wie beispielsweise Stolz oder Zufriedenheit. „Reiche Menschen ziehen gute Gefühle aus ihrem individuellen Erfolg und Status”, erklärt der Psychologe Piff der “Süddeutschen Zeitung”.

Wer hingegen nicht ganz so viel Geld auf dem Konto vorweisen kann, dem spenden soziale Beziehungen und die Hinwendung zu anderen Menschen Glück und Zufriedenheit. „Das zeigt, dass weniger begüterte Menschen eine Strategie gefunden haben, trotz widriger Umstände, Sinn, Freude und Glück in ihrem Leben zu empfinden”, sagt Piff.

Lesen Sie auch: Dekadenz pur – Das ist die schlimmste App des Jahres

Für die Studie der Psychologen wurden 1.519 US-Amerikaner nach ihrem Haushaltseinkommen befragt und in 19 verschiedene gesellschaftliche Schichten eingeteilt. Das Konzept „Glück“ wurde von den Forschern in sieben Kriterien wie Liebe, Stolz, Ehrfurcht oder Mitgefühl aufgesplittet, zu denen die Probanden dann Stellung bezogen.

Sehen Sie im Video: In dieser deutschen Stadt sind die Mieten am teuersten