In New York sind Wickeltische in Heeren-WCs bald Pflicht

(Foto: Cover Images)

In vielen öffentlichen Toiletten für Frauen gibt es Wickeltische, wenn es für diesen Zweck nicht gar einen eigenen Raum gibt. Doch haben Sie schon einmal einen Wickeltisch auf einer Toilette für Männer gesehen? Das wird sich jetzt ändern – zumindest in Amerika.

Ein Dilemma findet ein Ende
Stellen Sie sich vor, Sie sind mit ihrem kleinen Baby unterwegs und müssen es auf halber Strecke zum Ziel versorgen, nachdem es sich in die Windeln gemacht hat. Das kann für Männer schnell zu einem Problem werden, denn für gewöhnlich gibt es auf öffentlichen Männertoiletten keinen Wickeltisch. Wenn es auch keine gesonderte Toilette für diesen Zweck oder kein Behindertenbad gibt, wird das zum Problem, denn dann muss man entweder auf die Damentoilette schleichen oder warten, bis man einen geeigneten Wickeltisch andernorts findet. Viele junge Väter dürften sich schon oft die Frage gestellt haben, warum in ihren öffentlichen Toiletten eigentlich kein Wickeltisch steht, als handele es sich dabei um ein ungeschriebenes Gesetz, dass es sie nur in den Räumen für Damen geben darf. Dieses Gesetz wird jetzt umgeschrieben: Ab Juli sollen alle öffentlichen Toiletten zumindest in New York City mit Wickeltischen ausgestattet werden.

Der Big Apple macht’s vor 
Damit sind selbstverständlich auch die Herrentoiletten gemeint, die sich somit einer Umbaumaßnahme unterziehen müssen. Das ist es jedoch wert, werden Männer schließlich aus ihrem Dilemma befreit, mit dem sie jahrzehntelang zu kämpfen hatten. Die Idee geht auf eine Initiative des demokratischen Bürgermeisters der Metropole, Bill de Blasio, zurück, der nun bestimmt hat, dass ab dem Sommer 2018 Wickeltische in allen öffentlichen Toiletten zu stehen haben. Der Politiker erklärte dazu: “Dieses Gesetz stellt für alle Eltern den Zugang zu einer solchen Ausstattung in öffentlichen Gebäuden sicher, egal welchem Geschlecht sie angehören. Zu oft sind Väter wie auch Eltern, die sich weder als Mann noch als Frau sehen, von Angeboten für Familien ausgeschlossen. Das muss sich ändern.”

Alles wird besser
Damit ist New York City die erste Stadt, die solch ein Gesetz erlässt. Die Hoffnung ist allerdings, dass weitere Orte folgen werden, die von dem neuen Erlass inspiriert werden und den gestressten Vätern das Leben erleichtern wollen. Es ist eine Maßnahme, die längst überfällig ist, und die schließlich nicht nur die Männer, sondern vor allem auch deren Frauen und Partnerinnen zufrieden stellen dürfte – immerhin hat Mann damit keine Ausrede mehr, das Baby mit schmutziger Windel nach Hause zu bringen.

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!

Im Video: Frau bekommt Kind im Supermarkt

Merken

Merken

Merken