Gleich neben Angela Merkel: Capital Bra als erster Rapper bei Madame Tussauds in Berlin

·Lesedauer: 2 Min.

Capital Bra (26) ist der erfolgreichste deutsche Rapper aller Zeiten – damit hat er sich ein Denkmal wahrlich verdient. Als er hörte, dass er als Wachsfigur bei Madame Tussauds in Berlin verewigt wird, konnte er es jedoch kaum glauben.

Rapper’s Delight: Capital Bra in Wachs

Bevor sein Einzug ins Museum publik wurde, sorgte Capital Bra bei seinen Instagram-Followern für Hochspannung, schrieb aufgeregt: "Bratans, Bratinas, Bratuchas, was geht ab? Ich hoffe euch allen geht’s gut. Heute ist ein ganz besonderer Tag. Wir fahren gerade da hin, wo ich damals nicht einmal zum Wandertag mit durfte. Und ich wollte wirklich einmal Danke sagen an alle. Es ist unglaublich, ich hab es erstmal selber nicht geglaubt, dass es so ist wie es ist. Auf jeden Fall ein großer Schritt von meiner Karriere, ich bin sehr dankbar an alle. Danke an alle, Danke, Danke, Danke, ihr werdet gleich ausrasten."

Der Musiker mit den russischen und ukrainischen Wurzeln sieht seine Ehrung also auch als späte Wiedergutmachung – nachdem er als Schüler den Wandertag verpasst hatte, an dem seine Klasse einst das Wachsfigurenmuseum besuchte, steht er nun selbst drin!

Gerührt über die Ehrung

Später postete der Rapper ein Foto von sich selbst neben seinem Ebenbild in Wachs: Die Figur sitzt in urbaner Kulisse lässig auf einem Motorroller – in nächster Nähe zur Wachsfigur zu Bundeskanzlerin Angela Merkel.

"Ich weiß nicht, womit ich das alles verdient habe, aber Gott ist groß und ich bin für alles dankbar", erklärte der Berliner im Gespräch mit 'Promi-Flash'. "Vor sechs Jahren noch irgendwo im Treppenhaus gechillt und Kippen gedreht und jetzt laufe ich ins Madame Tussauds und da steht einfach eine Figur von mir – unglaublich!" Und wer weiß, welche Meilensteine Capital Bra noch erwarten.

Bild: Uli Deck/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.