“Glatt gelogen”: Hoeneß weist Gerüchte zurück

·Lesedauer: 1 Min.
“Glatt gelogen”: Hoeneß weist Gerüchte zurück
“Glatt gelogen”: Hoeneß weist Gerüchte zurück
“Glatt gelogen”: Hoeneß weist Gerüchte zurück

Nach dem gelungenen Auftakt hat Trainer Sebastian Hoeneß vom Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim die Euphorie etwas gebremst. “Das war ein guter Start, aber halt auch erst ein Spiel”, sagte der 39-Jährige vor der Partie am Sonntag (15.30 Uhr) gegen Union Berlin (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga).

Der kommende Gegner sei “sehr stabil unterwegs und mit allen Wassern gewaschen. Da müssen wir vorbereitet sein”.

Hoeneß kann nach dem Sieg beim FC Augsburg (4:0) im ersten Heimspiel womöglich wieder auf Pavel Kaderabek und Florian Grillitsch zurückgreifen. Mittelfeldspieler Dennis Geiger sei sicher dabei und "eine klare Option", sagte der TSG-Coach. Neben den Langzeitverletzten fehlt dagegen nach einer Corona-Infektion weiter Ihlas Bebou. Der Angreifer könnte nächste Woche wieder ins Teamtraining einsteigen.

“Glatt gelogen”: Hoeneß wehrt sich gegen Gerüchte

Hoeneß nahm auch zu Spekulationen, wonach er sich bereits mit dem früheren Bielefelder Ritsu Doan getroffen habe, Stellung.

“Das ist glatt gelogen. Das ist alles, was ich dazu sagen kann”, sagte Hoeneß - und fügte an: “Da wird so viel spekuliert, haarsträubende Dinge. Es stimmt nicht und ich werde mich auch dazu nicht äußern.”

-----

Mit Sport-Informations-Dienst

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.