Glarner Kantonalbank läutet neue Strategieperiode ein

Glarner Kantonalbank AG / Schlagwort(e): Sonstiges

08.11.2022 / 18:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR (SIX) und gemäss Art. 16 KR (BX)
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Ad-hoc-Mitteilung
Gemäss Art. 53 KR

Glarus, 08. November 2022 – Die Glarner Kantonalbank schliesst per Jahresende erfolgreich die aktuelle Strategieperiode ab. Für den Zyklus 2023 bis 2026 präsentiert sie eine neue Vision und Strategie. Damit reagiert die Bank auf das veränderte Marktumfeld und die gestiegenen Kundenbedürfnisse. Mit der neuen Strategie «Fokus 26» stärkt die Bank ihre fünf wichtigsten Geschäftsfelder. Im Zentrum der neuen Vision stehen die drei Kernwerte der Bank: engagiert, partnerschaftlich und verlässlich.

Die Glarner Kantonalbank schaut auf eine erfolgreiche Wachstumsphase zurück. Das seit 2014 an der Börse kotierte Finanzinstitut ist im Heimmarkt dank seiner starken Verankerung und hohen Beratungskompetenz sowie mit neuen, nachhaltigen Produkten kontinuierlich gewachsen. Parallel dazu hat die Bank während der letzten zehn Jahre mit digitalen Innovationen wie der Onlinehypothek hypomat.ch oder der Freizügigkeitslösung freeME sowie mit ihrer B2B-Division bitubi neue Geschäftsfelder erschlossen und zukunftsweisende Produkte am Schweizer Finanzmarkt lanciert. Per Ende Jahr endet ihre insgesamt sehr erfolgreiche fünfjährige Strategieperiode. 

Neue Vision – engagiert, partnerschaftlich, verlässlich
Vorgelagert zur neuen Strategie hat die Bank eine neue Vision erarbeitet. Diese baut auf den drei Grundpfeilern «engagiert», «partnerschaftlich» und «verlässlich» auf. Mit diesen Kernwerten signalisiert die Bank, dass sie nebst Digitalisierung und Innovation weiterhin auf den direkten Kundenkontakt setzt und in ihre Beratungskompetenz investiert. «Unsere Kundinnen und Kunden bewegen sich in einem komplexen Marktumfeld und schätzen unsere Begleitung sehr», so Sven Wiederkehr, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Glarner Kantonalbank, «Demzufolge sind die Ansprüche gewachsen. Gleichzeitig sind unsere Mitbewerber während der letzten Jahre ebenfalls zunehmend digitaler geworden. Diesen Veränderungen begegnen wir mit einer neuen Vision und einer daraus abgeleiteten Strategie.»

«Fokus 26» – Nutzung profitabler Opportunitäten
Basierend auf der neuen Vision wurde die Strategie «Fokus 26» erarbeitet. Diese bildet die Richtschnur für die kommende Strategieperiode. Im Zentrum steht die Stärkung der fünf wichtigsten Geschäftsfelder: Basisprodukte, Finanzieren, Anlegen, Vorsorgen und Business-to-Business (B2B). Dabei sollen die starken Marktpositionen in diesen Geschäftsfeldern weiter gefestigt und gleichzeitig Chancen mit Mehrwert genutzt sowie die Rentabilität und Effizienz gesteigert werden.

Bei den Basisprodukten Konten, Karten, Cash konzentriert sich die Bank weiterhin auf zeitgemässe Angebote, die zunehmend automatisiert werden und einen hohen Self-Service-Anteil beinhalten.

Im Hauptgeschäftsfeld Finanzieren stehen Kundennähe, eine fundierte Beratung und nachhaltige Angebote im Mittelpunkt. 

Anlegen ist ein weiteres Zugpferd der Glarner Kantonalbank. Auch hier sind nachhaltige und innovative Produkte sowie eine ausgeprägte Beratungskompetenz zentral für den weiteren Ausbau des Anlagegeschäfts.

Bei der Vorsorge will die Bank den Markt mit neuen Partnerschaften und Produkten weiter erschliessen.

Mit bitubi verfügt die Glarner Kantonalbank über ein einzigartiges Angebot im Schweizer Finanzmarkt und hat sich einen Namen als etablierte Anbieterin von Bank-Services und digitalen Produkten im Geschäft mit Businesspartnern gemacht. Insbesondere beim Servicing und im Lizenzierungsgeschäft soll das Portfolio auch in Zukunft ausgebaut werden.

Mit «Fokus26» konzentriert sich die Glarner Kantonalbank bewusst auf ihre Stärken. Ebenso sollen Potenziale im Markt gezielt genutzt werden. «Wir sind überzeugt, dass «Fokus 26» ein wichtiger Schritt zur Stärkung unserer Bank für die kommenden Jahre ist», erläutert Sven Wiederkehr, «Ich freue mich, diese Herausforderungen gemeinsam mit dem gesamten GLKB Team anzugehen.»

Strategische Kennzahlen und Berichterstattung
Für die Strategieperiode «Fokus 26» hat der Verwaltungsrat die Messgrössen der Zielerreichung, den Messrhythmus und die strategischen Kennzahlen neu definiert. Ein wichtiges Element bildet darin die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens, zu welchem die GLKB mit der Senkung der Treibhausgas-Emissionen in ihrem Einflussbereich einen Beitrag leisten will. Die Grundlagen für das Reduktionsziel werden derzeit noch erarbeitet und sobald verfügbar als strategischer Zielwert kommuniziert.
  

Strategische Kennzahl

Zielwert p.a.

Zielwert Ende 2026

Gesamtkapitalquote

Mind. 17,0%

 

Cost-Income-Ratio

 

Max. 62,0%

Eigenkapitalrendite (vor Steuern)

 

Mind. 7,0%

Treibhausgas-Emission Reduktionsziel

 

in Ausarbeitung

Gleichzeitig gibt die Bank bekannt, dass die Ergebnisberichterstattung ab 2023 neu nicht mehr quartalsweise, sondern auf Halbjahresbasis erfolgen wird.

Die Strategieperiode «Fokus 26» startet im Januar 2023 und dauert bis Ende 2026.

Kontakt:
Sven Wiederkehr
Vorsitzender der Geschäftsleitung
Glarner Kantonalbank
8750 Glarus
Telefon: +41 (0)55 646 72 00
E-Mail:
sven.wiederkehr@glkb.ch


Ende der Insiderinformation

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Glarner Kantonalbank AG

Hauptstrasse 21

8750 Glarus

Schweiz

Telefon:

0844 773 773

E-Mail:

corina.freuler@glkb.ch

ISIN:

CH0189396655

Börsen:

BX Berne eXchange; SIX Swiss Exchange

EQS News ID:

1482375


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this