Gladbachs Thorgan Hazard lässt Zukunft offen: "Im Sommer unterhalten"

Hazard hat sich in Gladbach zu einem der Leistungsträger entwickelt. Der Belgier will sich aber nicht binden und kündigt Gespräche im Sommer an.

Thorgan Hazard hat seine Zukunft über den Sommer hinaus offen gelassen. Der Belgier kündigte Gespräche mit den Verantwortlichen Borussia Mönchengladbachs an.

"Ich glaube, dass ich mich hier noch weiterentwickeln kann", sagt Hazard im Interview mit t-online.de. Der Offensivspieler aber will sich momentan nicht zu einem Klub bekennen: "Das weiß ich nicht. Aktuell bin ich hier. Ich habe einen Vertrag bis 2019 und wir werden uns im Sommer unterhalten."

Chelsea und Milan sollen Interesse an Hazard zeigen

Angesichts der Laufzeit des Arbeitspapiers müsste Gladbach Hazard, falls dieser nicht verlängert, in den kommenden Transferphasen abgeben, um ihn nicht ablösefrei zu verlieren.

Momentan sollen laut Gerüchten unter anderem Ex-Klub FC Chelsea sowie der AC Milan Interesse an den Diensten des 24-Jährigen haben.

Vor einer Entscheidung hat der Spieler aber noch Ziele mit den Fohlen zu erreichen: "An einem Tag verlierst du gegen den Tabellenletzten und an einem anderen schlägst du den Ersten. Zwischen dem zweiten und dem zehnten Platz gibt es keinen großen Abstand. Wenn wir es schaffen, ein paar Siege in Serie zu holen, können wir es wieder nach Europa schaffen.“