Gladbach-Sportdirektor Eberl: Marco Reus auf einer Stufe mit Neymar

Wäre Marco Reus nicht so oft verletzt, könnte er vielleicht auf einer Stufe mit Neymar sein. Dieser Meinung ist sein Entdecker Max Eberl aus Gladbach.

Borussia Dortmunds Mittelfeldmann Marco Reus ist ein begnadeter Fußballer, leider jedoch zu verletzungsanfällig. Aktuell muss der 28-Jährige wegen einer Kreuzbandverletzung erneut pausieren, bestritt in dieser Saison noch keine einzige Partie.

Sein einstiger Entdecker bei Borussia Mönchengladbach, Sportdirektor Max Eberl, ist aber dennoch voll des Lobes für den Offensivmann. "Wenn er konstant gesund geblieben wäre, würde er vielleicht schon jetzt bei einem der ganz großen Top-Klubs aus Europa spielen", so Eberl in der Sport Bild.

"Er hat mit seinen Fähigkeiten absolut die Berechtigung, im Kontext mit Spielern wie Neymar genannt zu werden", fuhr der Mann fort, der Reus 2009 aus Ahlen in den Borussia-Park lotste.

Der Vertrag von Reus in Dortmund läuft noch bis 2019, dennoch liebäugelte der Nationalspieler immer wieder mal mit einem Wechsel ins Ausland. "Es ist legitim, sich in seinem Alter grundlegend Gedanken zu machen", so BVB-Boss Michael Zorc.

Im Moment ist Reus ohnehin noch eine gewisse Zeit zum Zuschauen gezwungen, nach der Winterpause soll der Flügelflitzer im Optimalfall wieder ins Training einsteigen.