Giro: Milan gewinnt zweite Etappe im Massensprint

Jonathan Milan gewinnt zweite Etappe der Giro d'Italia
Jonathan Milan gewinnt zweite Etappe der Giro d'Italia

Der Italiener Jonathan Milan hat die zweite Etappe des 106. Giro d'Italia gewonnen. Der 22-Jährige vom Team Bahrain Victorious setzte sich nach 201 km von Teramo nach San Salvo im Massensprint vor dem Niederländer David Dekker (Arkea Samsic) durch und sicherte sich seinen ersten Tagessieg bei einer Grand-Tour.

Beste Deutsche auf der Strecke entlang des Adriatischen Meers waren Marius Mayrhofer (DSM) und Pascal Ackermann (UAE Team Emirates) auf den Plätzen fünf und sechs. Der Belgier Remco Evenepoel (Soudal-Quick Step) erreichte das Ziel zeitgleich und verteidigte erfolgreich seine Gesamtführung. Auch Lennard Kämna (Bora-hansgrohe), der in Italien erstmals um die Gesamtwertung mitfahren will, kam zeitgleich mit dem Hauptfeld ins Ziel.

Beim Auftakt im Einzelzeitfahren am Samstag hatte Kämna eine kleine Enttäuschung erlebt. Der deutsche Zeitfahrmeister belegte im Kampf gegen die Uhr mit 1:23 Minuten Rückstand auf den überragenden Evenepoel nur den 22. Rang. Der Straßen-Weltmeister aus Belgien deklassierte die Konkurrenz mit einer Zeit von 21:18 Minuten und schlüpfte ins begehrte Rosa Trikot.

Kämna attestierte sich im Anschluss dennoch "eine solide Performance auf einem harten, aber auch schönen Parcours". Der Norddeutsche, im Vorjahr viel beachteter Giro-Etappensieger auf dem Ätna, startete als Co-Kapitän in die Italien-Rundfahrt.

Am Montag geht es für das Peloton auf der dritten Etappe von den goldgelben Stränden der Stadt Vasto über 216 km ins Landesinnere nach Melfi. Die zweitwichtigste Radsport-Landesrundfahrt nach der Tour de France endet nach 3489,2 km am 28. Mai in Rom.