Bernal baut Gesamtführung aus

·Lesedauer: 1 Min.
Bernal baut Gesamtführung aus
Bernal baut Gesamtführung aus

Der frühere Tour-Sieger Egan Bernal fährt nahezu unaufhaltsam dem Gesamtsieg beim Giro d'Italia entgegen.

Der 24-jährige Kolumbianer gewann am Montag auch die auf 153 km verkürzte 16. Etappe von Sacile nach Cortina d'Ampezzo und baute seinen Vorsprung im Gesamtklassement aus.

Nach seinem zweiten Etappensieg liegt das Ausnahmetalent vom Team Ineos-Grenadiers mit 2:24 Minuten vor dem Zweitplatzierten Damiano Caruso (Italien/Bahrain Victorious).

Bernal setzte sich auf der Königsetappe während des letzten Anstiegs von seinen Verfolgern um den Franzosen Romain Bardet (DSM) entscheidend ab und überquerte 27 Sekunden vor seinen Kontrahenten die Ziellinie.

Bester Deutscher war Nico Denz (Waldshut-Tiengen/DSM) auf Rang 83. Aufgrund von Temperaturen um den Gefrierpunkt und Regen war das Teilstück in den Dolomiten von 212 auf 153 km reduziert worden. Zudem wurden zwei der drei Pässe über 2000 m Höhe (Passo Fedaia, Passo Pordoi) gestrichen.

Der deutsche Hoffnungsträger Emanuel Buchmann war am Sonntag nach einem Unfall zu Beginn der 15. Etappe ausgestiegen. Der Ravensburger vom deutschen Team Bora-hansgrohe erlitt eine leichte Gehirnerschütterung und mehrere Prellungen.

Nach dem letzten Ruhetag führt das 17. Teilstück am Mittwoch über 193 km von Canazei nach Sega di Ala und fordert die Fahrer mit zwei Bergwertungen der ersten Kategorie.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.