Gigi Hadid: Sie wendet sich mit einer Bitte an Paparazzi, Fans und Presse

·Lesedauer: 1 Min.
Gigi Hadid credit:Bang Showbiz
Gigi Hadid credit:Bang Showbiz

Gigi Hadid will ihre Tochter schützen und hat nun die Paparazzi gebeten, das Gesicht ihrer Tochter auf Fotos unkenntlich zu machen.

Die 26-Jährige, die mit ihrem Freund Zayn Malik die gemeinsame Tochter Khai großzieht, hat einen offenen Brief verfasst, in dem sie darum bittet, die Privatsphäre ihres 10 Monate alten Kindes zu schützen.

"Während unser Baby heranwächst, müssen wir erkennen, dass wir sie nicht vor allem beschützen können, so wie wir es wollten und konnten, als sie noch kleiner war. Sie liebt es, die Welt zu sehen! Und obwohl sie eine Menge davon in der Nähe unserer Farm bekommt, bekommt sie auch andere Orte zu erleben - ein wahrer Segen."

Doch Gigi und Zayn wollen sie vor dem "Medienzirkus" ihres Ruhms schützen. Gigi fuhr fort: "Bei unseren letzten Besuchen in New York hat sie angefangen, ihr [Kinderwagen-]Sonnendach hochgeklappt haben zu wollen […] Sie versteht nicht, warum sie in der Stadt bedeckt ist oder wovor ich sie schützen wollte. Ich möchte auch, dass sie die unglaublichste Stadt der Welt sieht + die schönen und vielfältigen Menschen, die durch die Straßen von NYC laufen ... das heißt, ohne den Stress des Medienzirkus, der mit Eltern kommt, die öffentliche Personen sind."

Gigi appellierte an die Paparazzi und Fans, ihrem Kind ein normales Leben abseits des Rampenlichts zu ermöglichen. "Ich schreibe das alles an die Paparazzi, die Presse und die geliebten Fan-Accounts, um zu sagen, ihr wisst, dass wir nie absichtlich das Gesicht unserer Tochter in den sozialen Medien geteilt haben. Unser Wunsch ist es, dass sie selbst entscheiden kann, wie sie sich mit der Welt teilt, wenn sie volljährig wird und, dass sie eine möglichst normale Kindheit leben kann, ohne sich um ein öffentliches Bild zu sorgen, das sie nicht gewählt hat.”

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.