Gigi Hadid antwortet auf islamophoben Tweet

Model Gigi Hadid setzt sich gegen Islamophobie ein. (Bild: AP Photo/Star Max)

Eigentlich nutzt Gigi Hadid ihren Twitter-Account, um auf ihre neuen Kampagnenbilder, Kooperationen und Projekte aufmerksam zu machen. Nun wandte sich das Topmodel allerdings mit einer ganz anderen Intention an ihre Follower.

Die schöne Blondine schlug bei Twitter ungewohnte Töne an. Hadid adressierte öffentlich den Tweet einer Userin namens Laura Loomer und schrieb: „Laura, ich hasse es, dir die Aufmerksamkeit zu geben, aber ich muss dir sagen – du bist ein verdammter Idiot.“ Ihre Fassung verlor das Topmodel allerdings nicht ohne Grund.

Loomer, die sich auf Twitter selbst als investigative Journalistin bezeichnet, ging zuvor mit einem Schnappschuss an die Öffentlichkeit, der zwei Passantinnen mit Kopftüchern zeigt. Dazu schrieb sie: „An der Stelle der ISIS-Attacke in New York sind Muslime heute in voller Stärke unterwegs und reiben es jedem unter die Nase. Ziellos gehen sie in Hidschabs umher. Man denkt, sie hätten den Anstand, nicht in Hidschabs umherzulaufen, wenn sie die Straße der Attacke überqueren. Aber das haben sie nicht. Ich wette, sie lieben das.“

Gigi Hadid, die selbst Muslimin ist, konnte den islamophoben Tweet nicht unkommentiert lassen. Auch in der Vergangenheit setzte sie sich für Religionsfreiheit und ein friedliches Miteinander ein. Anfang des Jahres gingen sie und ihre Schwester Bella auf die Straße, um gegen Donald Trumps Einreisestopp zu demonstrieren. Sie hielten ein Schild mit der Aufschrift „Wir sind alle Hindus, Buddhisten, Muslime, Atheisten, Christen, Juden“ hoch. Mohammed Hadid, der Vater der berühmten Models, kam im Kindesalter als Flüchtling aus Palästina in die USA.