Gigaset bleibt dran mit zwei 18:9 Smartphones

Sascha Koesch
(Gigaset)


Überraschung. Auch aus Deutschland werden jetzt 18:9 Smartphones in der Mittelklasse produziert. Das Gigaset GS370 kommt uns zwar sehr bekannt vor, aber wir kommen nicht so ganz drauf woher. Wer Gigaset bislang nur als Hersteller von DECT Telefonen kennt, sie operieren jetzt schon eine Weile auch im Smartphone-Segment, allerdings waren sie preislich bislang noch niedriger angesiedelt.

Beim GS370 handelt sich jedenfalls um ein sehr klassisch aussehendes Smartphone mit Mediatek MT6750T Octacore, Doppelkamera (13/8) mit Weitwinkel f/2.0 Blende sowie 5 bzw. 8 Megapixel (beim Plus) Selfiekamera, die auch gemeinsam (PiP) genutzt werden können und hinten 1080p Video mit 30fps schaffen. Das Display im 18:9 Format ist bei beiden Modellen 5,7-Zoll mit einer Auflösung von 720p.

Mit 3.000mAh Batterie 3 bzw. 4 GB ROM, DualSim plus microSD sowie 32/64GB Speicher ist hier nichts wirklich überraschend, aber alles recht solide. Das Gehäuse besteht aus Aluminium. Preise sind 279€ bzw. 299€ für das Plus, was wir für das bessere Angebot halten. Allerdings darf man nicht vergessen, es gibt Konkurrenzsmartphones aus China (wo sicher auch das Gigaset GS370 hergestellt wird) mit ähnlicher Ausstattung für fast die Hälfte. Wir sind gespannt, ob sich Gigaset aber durch seine Präsenz an vielen Stellen im deutschen Markt hier dennoch durchsetzen kann, einen charmanteren Namen aber hätten sie ihrem neuen Smartphone ruhig geben können.

Presse Augsburg, Gigaset