Giffey deutet Möglichkeit für erneuten Kinderbonus in diesem Jahr an

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesfamilienministerin Franziska Giffey hat angedeutet, dass es auch in diesem Jahr wieder einen sogenannten Corona-Kinderbonus geben könnte. "Wir haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht", sagte die SPD-Politikerin am Mittwoch im Bundestag. "Und es gibt ja eine Diskussion bereits dafür und insofern werden wir die jetzt auch weiterführen und ich denke, dass da in den nächsten Tagen sich auch noch Dinge entwickeln werden", fügte sie hinzu.

Die große Koalition hatte im Corona-Jahr 2020 zusätzlich zum monatlichen Kindergeld die Auszahlung eines Bonus von 300 Euro an Eltern veranlasst, um die Folgen der Corona-Krise für Familien abzumildern und auch um den Konsum anzukurbeln. Nach Angaben von Giffey wurden mehr als 4 Milliarden Euro für rund 16 Millionen Kinder ausgezahlt. Das Deutsche Kinderhilfswerk hatte kürzlich einen solchen Bonus auch für das laufende Jahr gefordert. Der Forderung hatte sich auch die stellvertretende SPD-Vorsitzende Serpil Midyatli in einem "Spiegel"-Interview angeschlossen.

Giffey gab im Bundestag außerdem die Zusage, sich im Falle von längeren Schul- und Kitaschließungen dafür einzusetzen, die bereits aufgestockten Kinderkrankentage weiter zu erhöhen. An dem Punkt sei man aber nicht. Man arbeite daran, dass Kitas und Schulen so schnell es geht wieder öffnen könnten. "Im Moment ist unser Fokus darauf, nach dem 14. Februar in die Öffnungsstrategie auch gehen zu können", sagte sie. Kitas und Schulen müssten zu den ersten gehören, die wieder öffnen.