Gianluigi Buffon zur Donnarumma-Situation: Juve-Wechsel "nie falsch"

Weil Donnarumma bei den Fans in Ungnade gefallen ist, ist die Zukunft bei Milan fraglich. Buffon hat schon eine Idee, wie es weiter gehen könnte.

Gianluigi Buffon hat sich zur komplizierten Situation von Gianluigi Donnarumma beim AC Mailand geäußert. Die Ikone von Juventus Turin betont, dass ein Wechsel zur Alten Dame, um dort in seine Fußstapfen zu treten, durchaus sinnvoll sei. 

"Ich kann seine Situation nicht genau nachempfinden, aber eines ist klar: Wenn er zu Juventus wechselt, ist das nie falsch", sagte der 39-Jährige in einem Interview mit der Gazzetta dello Sport.

Donnarumma steht bei Milan bis 2021 unter Vertrag

Im Anschluss schränkte Buffon etwas ein. Er kenne die emotionale Verbindung des 18-Jährigen nicht und es mache "immer den Unterschied, wie du dich tief in deinem Innersten fühlst." 

Mitte Dezember hatten die Fans der Rossoneri ihren Torhüter mit einem beleidigenden Plakat attackiert. Hintergrund sind Gerüchte über den Versuch von Donnarummas Berater Mino Raiola, den laufenden Kontrakt wegen einer "Verletzung der Moral" zu annullieren und seinen Schützling so bei PSG zu platzieren. 

Donnarumma selbst war nach dem Banner der Fans in Tränen ausgebrochen und hatte sich im Anschluss mit einer Botschaft an die Fans gewandt. Zuletzt hatte Milans Sportdirektor, Marco Fassone, betont, dass man keine Gedanken an einen Verkauf Donnarummas hege. 

"Ich habe noch vier Jahre Vertrag und bin sehr glücklich hier", konstatierte zuletzt auch der kritisierte Schlussmann selbst. Nachdem er im Sommer 2017 angekündigt hatte, Milan verlassen zu wollen, verlängerte er seinen Kontrakt schließlich doch bis 2021.