Overknee-Uggs feiern ihr Runway-Comeback – und kommen bald in die Stores

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Das französische Label Y/Project führte seine neue Damenkollektion während der Pariser Fashion Week vor. (Bild: Ugg x YProject FW18 by Mitchel Sams)

Bei der Männer-Fashion-Week in Paris wurden sie noch belächelt, jetzt sind sie zurück auf dem Laufsteg – und bald auch in den Läden: Die Rede ist von Overknee-Uggs, die auf der aktuellen Paris Fashion Week präsentiert wurden.

Bei den speziellen Modellen handelt es sich um eine Kooperation des Labels Y/Project und der Kultmarke Ugg. Hierbei wurde die bekannte Silhouette des signifikanten Stiefels ganz neu interpretiert. Die Ergebnisse der Zusammenarbeit präsentierte Y/Project bereits im Januar bei der Modenschau der Männerkollektion. Nun wurde auch das Pendant für die weiblichen Modefans vorgestellt – und das ist nicht weniger speziell.

Einige typische Merkmale der Uggs waren trotz des Make-overs noch zu erkennen. (Bild: Getty Images/ Ugg x YProject FW18 by Mitchel Sams)

Als die neue Damenkollektion von Y/Project in Paris präsentiert wurde, liefen die Models in Oversize-Uggs mit Absatz über den Laufsteg – manche wurden mit einem Fellbesatz geschmückt, andere reichten bis zu den Oberschenkeln oder glänzten in einem trendigen Pastellgrün. Doch trotz des Make-overs ging der signifikante Look der Kultstiefel nicht verloren. Die Farben, die Nähte sowie die samtweiche Wildlederoberfläche und das Innenfutter aus Lamm erinnerten an die typischen Ugg-Modelle.

Die XXL-Ugg-Modelle sind ab September 2018 erhältlich. (Bild: Ugg x YProject FW18 by Jason Lloyd-Evans)

Was in diesem Winter noch auf dem Laufsteg glänzt, könnte im nächsten Winter auch zum absoluten Street-Style-Trend werden. Denn die außergewöhnlichen Kooperationsmodelle sollen ab September in die Stores kommen und zwischen 250 und 1200 Euro kosten.