Gewinner des Eurojackpot hat sich noch nicht gemeldet

Berlin (dpa) - Der Gewinner oder die Gewinnerin des deutschen Lotto-Rekordgewinns von 120 Millionen Euro hat sich nach Angaben von Lotto Berlin noch nicht gemeldet. Das sagte Sprecher Thomas Dumke am Mittwochmorgen.

Es gebe nach der Eurojackpot-Ziehung vom Dienstag einen Millionär mit 120 Millionen Euro und zwei Berliner Millionäre, die jeweils ungefähr 1,2 Millionen gewonnen hätten. «Alle drei haben in einem klassischen Berliner Lottoladen gespielt.» Sie spielten also mit einem Papierschein, nicht online.

Was empfiehlt er bei einem so hohen Gewinn? Dumke rät zur Verschwiegenheit. «Es ist wirklich so, dass man erstmal zur Ruhe kommen sollte. Man sollte sich auch nicht drängeln lassen.» Man könne den Gewinn jetzt geltend machen und habe dann drei Jahre Zeit.

Bisher habe in Berlin ausschließlich ein Großgewinner seinen Gewinn nicht abgeholt, sagte Dumke. Das sei im Jahr 1991 gewesen. Damals sei es um 1,6 Millionen D-Mark im Spiel 77 gegangen. «Das ist der einzige Großgewinn, der in Berlin nicht abgeholt wurde.» Er sei daher guter Hoffnung, dass sie den Gewinn auch diesmal übergeben könnten.

Zuvor hatte ein Lottospieler oder eine Lottospielerin oder eine Tippgemeinschaft den mit 120 Millionen Euro gefüllten Eurojackpot geknackt und damit einen Rekordgewinn für Deutschland aufgestellt. Mit den Gewinnzahlen 15 - 17 - 23 - 35 - 38 und den beiden Eurozahlen 4 und 9 lag nach 16 Ziehungen ohne Hauptgewinn erstmals wieder ein Spieler oder eine Spielerin richtig. Im Mai hatte eine Tippgemeinschaft aus Nordrhein-Westfalen 110 Millionen Euro gewonnen. Die Gewinnwahrscheinlichkeit beim Eurojackpot liegt bei 1 zu 140 Millionen.

Video: Großes Herz: Lotto-Gewinnerin verschenkt Hälfte von 115-Millionen-Jackpot