Gewerkschaft: Mehr Geld für Bodenpersonal am Stuttgarter Flughafen

STUTTGART (dpa-AFX) - Rund 300 Mitarbeiter des Bodenpersonals am Stuttgarter Flughafen erhalten nach Angaben der Gewerkschaft Verdi von August an mehr Geld. Durch die Einigung in den Tarifverhandlungen mit einer Tochtergesellschaft des Flughafens seien Warnstreiks dort "vom Tisch", teilte der Landesverband der Gewerkschaft am Mittwoch in Stuttgart mit. Der Warnstreik bei der Lufthansa <DE0008232125> habe am Stuttgarter Flughafen unterdessen nur geringe Auswirkungen, weil die Fluggesellschaft dort nur wenige Mitarbeiter beschäftige.

Am Montag habe man sich darauf geeinigt, dass die Mitarbeiter, die zum Beispiel beim Check-In tätig sind und Gepäck abfertigen, in zwei Stufen mehr als 18 Prozent mehr Lohn erhalten sollen. Der neue Tarifvertrag läuft nach Angaben der Gewerkschaft bis Ende Juni 2023.

Die Einigung sei möglich gewesen, "weil der Arbeitgeber hier in Stuttgart, auch unter dem Eindruck des Warnstreiks bei der Lufthansa, verstanden hatte, wie ein Tarifergebnis im Jahr 2022 an einem Flughafen aussehen muss", sagte Verdi-Verhandlungsführer Jan Bleckert. "Lohnsteigerungen, die die Inflation echt und vollständig ausgleichen und sogar zusätzlich die Berufe ein Stück weit aufwerten. Nur so gibt es eine Chance, offene Stellen wieder zu besetzen."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.