Gespräche bestätigt: Xavi verhandelt mit dem FC Barcelona

Ernesto Valverde ist als Barca-Trainer nicht mehr unumstritten. Wird Xavi sein Nachfolger? Erste Gespräche sollen bereits stattgefunden haben.

Der spanische Meister FC Barcelona zieht offenbar in Erwägung, seine ehemalige Spieler-Legende Xavi als Trainer zu verpflichten. Wie Xavi und sein aktueller Klub Al Sadd am Samstagabend bestätigten, haben die Katalanen Verhandlungen mit dem früheren Welt- und Europameister aufgenommen. Der ehemalige Mittelfeldspieler ist derzeit als Coach bei Al Sadd am Persischen Golf tätig. 

"Es gibt momentan Verhandlungen zwischen Xavi und dem FC Barcelona. Wir wünschen ihm viel Erfolg, da, wo er hingehen möchte", sagte Muhammad Ghulam, der Sportdirektor Al Sadds, dem örtlichen TV-Sender Alkass . Bei Barca würde der 39 Jahre alte Xavi auf Ernesto Valverde folgen. 

Xavi: "Es ist mein Traum, den FC Barcelona zu trainieren"

Laut spanischen Medien bietet Barca seinem langjährigen Profi einen Zweijahresvertrag an. Der 39-Jährige Xavi war 2017 nach 17 Jahren als Profi bei Barca mit 769 Spielen zu Al Sadd gewechselt und hatte im vergangenen Juli den Trainerjob dort übernommen.

"Ich kann Ihnen nicht allzu viel sagen, nur dass ich Abidal getroffen habe und er mein Freund ist", sagte Xavi. "Sie waren hier, um mit mir zu reden. Wir haben viele Dinge besprochen." Er könne nicht verhehlen, "dass es mein Traum ist, Barcelona zu trainieren. Das habe ich schon oft gesagt", ergänzte der Ex-Profi.

Valverdes Vertrag läuft zum Saisonende aus. Der 55-Jährige steht nach dem Halbfinal-Aus im spanischen Supercup gegen Atletico Madrid (2:3) am Donnerstag unter Druck. In der Liga ist der Meister der vergangenen beiden Spielzeiten punktgleich mit Erzrivale Real Madrid Tabellenführer.