Germany's Next Topmodel - Zum ersten Mal gab's zwei Bilder für eine Kandidatin

Anja Ernst
Freie Autorin
Nein, nein, keine Sorge: Sie ist weiter! Sara beim Foto-Shooting (Bild: ProSieben / Martin Ehleben)

Peinlichste Szene: Als Bruna nach dem Shooting total happy ist, weil alles so gut gelaufen ist. Obwohl Heidi Klum ihr gerade ausufernd erklärt hat, was alles schlecht gelaufen ist.
Werbung vs. Sendezeit: Laut Stoppuhr 37 Minuten Werbung. Aber eigentlich gehört die doch längst zur Show! Alle sieht man da: Sally im Spot für eine Schuh-Kette, Michael Michalsky im Werbefilm für sein Buch. Komisch allerdings: Gar kein Haarspray-Spot mit Heidi, wurde ihr etwa der Werbevertrag gekündigt?
“Wie kann das sein??”-Moment: Als Sara mit ihrem EHEMANN telefoniert. Wieso ist da eigentlich jede Zweite 21-Jährige verheiratet?
Unfreiwillig komisch: Der Busenblitzer von Klaudia mit K bei der Entscheidung. Zusammen mit den riesigen Mickey-Maus-Ohren, die sie mit beiden Händen halten muss, ein irgendwie absurdes Bild.
Wer ist raus: Bruna, was halb so wild ist. Aber Victoria? Warum Victoria? Was wird nun aus der Freundschaft und dem Hass – ach, nennen wir es der Einfachheit halber “Freundhass” – zu Zoe?!

Die besten Tweets zu Folge 10 von GNTM

Es ist ein schwarzer Tag für Deutschlands Fernsehlandschaft. Nein, nicht weil Heidi Klum mal wieder nur so tut, als würde sie total selbstverständlich einen Muffin essen (ist sowieso bloß ein halber und auch der wird nur angekrümelt). Sondern weil Victoria raus ist! Klum vermisste die Facetten bei ihr, aber das mit den Facetten hatte sich die Österreicherin ja auch für ihre komplexe Beziehung zu Zoe aufgehoben. Vor dem Rausschmiss haben die beiden noch Streit wegen angeblich angekupferter Model-Posen beim Shooting, nach dem Rausschmiss liegen sie sich weinend in den Armen:

Zoe: “Victoria ist Familie!”
Victoria: “Das einzige, was ich hier vermissen werde, ist Zoe.”

Hach, herzig. Aber nun muss man sich wohl neue Identifikationsfiguren suchen. Gerade bietet sich Klaudia mit K mal wieder stark an. Sie hat dieses Mal nämlich ein Problem, das man als normaler Mensch ganz gut nachvollziehen kann: “Ich finde mein Gesicht nicht so hübsch wie das von anderen.” Und was sagt Klum, die Vollblutmotivatorin und Mädchenversteherin? “Ja, du überzeugst eher mit deinem Charakter.” Sehr nett, danke im Namen von Klaudia K! Kein Wunder, dass sie nach diesem Kommentar nur noch weint.

Galerie: Das machen die ehemaligen GNTM-Gewinnerinnen heute

Einen Tag später ist Klum dann wohl doch noch aufgefallen, wie bescheuert das war. Doch ihr langer Vortrag, der alles wieder gut machen soll, wirkt nicht besonders authentisch: “Klaudia, du bist eine Superkraft! Du bist schön!” Ja ja, das hat Klums Assistentin ganz toll aus irgendeinem Body-Positivity-Ratgeber abgeschrieben. Ob das an Klaudias Selbstzweifeln etwas ändern wird, ist aber fraglich. Immerhin gibt Klum ihr als Entschädigung zwei Fotos – das gab es so noch nie bei “Germany’s Next Topmodel”.

Was es hingegen jede Staffel und immer mit derselben Dramaturgie gibt, ist der Einzug in die Modelvilla. Für alle, die das verpasst haben, hier die Zusammenfassung: Models kreischen. Models rennen in der Villa Treppen hinauf und wieder hinunter. Models grapschen wie in Schlussverkaufpanik nach Rasierern/Instagram-Uhren/Michalsky-Irgendwasprodukten.

Dieses Mal gibt es außerdem ein ganzes Zimmer voller Klamotten – und ein moralisches Problem. Vier Kandidatinnen sind beim Einzug nicht anwesend, weil sie in Portugal an einem Casting teilnehmen, soll man also mit dem Ausräumen des Schrankes warten? Wäre fair! Und nett! Und überhaupt. Aber nein, lieber alles greifen, was man kriegen kann, so günstig ist das ja nicht mal bei Primark. Einzig Bruna hält nichts davon, die anderen zu übergehen und setzt sich schmollend aufs Bett, um ihren Werbegeschenk-Epilierer zusammenzubauen.

Galerie: Das sind die internationalen “Next Topmodel”-Gewinner

Das kann man löblich finden oder auch einfach sinnlos. Klaudia mit K geht smarter vor: Sie nimmt einfach fünf Mal so viele Klamotten wie alle anderen und legt sie den abwesenden Models auf ihre Betten. Coole Aktion! Natürlich geht es bei Topmodel um viel mehr als Gratis-Mode, kann ja – wir zitieren Klum – “nur eine ‘Germany’s Next Topmodel werden'”.

Derzeit deutet vieles darauf hin, dass die Staffelsiegerin aus Team Michalsky kommt. Sowohl Bruna als auch Victoria, die ausscheiden, sind in Team Hayo. Was man Thomas Hayo jetzt nicht unbedingt gönnt. Andererseits ist es schon ein bisschen überzogen, dass der mittlerweile nur noch in der dritten Person von sich spricht (“ein harter Schlag für Thomas”). “Warum tust du mir das an?”, fragt er Klum nach der Entscheidung. Die Frage sollte lauten: Warum tut Klum das Fernsehdeutschland an – und der armen Zoe?!

Immerhin, ein kleiner Lichtblick: Nächste Woche ist endlich das Rasierer-Casting. Man darf sich auf ungelenkes Beine-in-die-Luft-recken und noch ungelenkeres Mit-den-Händen-an-den-Beinen-entlangstreichen freuen. Es gibt doch noch einen Grund, wieder einzuschalten.

Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Star-News direkt in euren Feed!