"Germanys next Topmodel": Heidi Klums Sicherheitsabstand sorgt für Erheiterung

In der ersten Folge von “Germany’s next Topmodel” sorgte eine ganz besondere Szene für Diskussionsbedarf auf Twitter. (Bild: ProSieben)

Endlich hat das Warten ein Ende. Seit Donnerstag sucht Heid Klum gemeinsam mit Thomas Hayo und Michael Michalsky wieder nach den schönsten Mädchen Deutschlands. Doch in der ersten Folge von “Germany’s next Topmodel” sorgte eine ganz besondere Szene für Diskussionsbedarf auf Twitter.

Die neueste “Germany’s next Topmodel”-Season wartete bereits in Folge eins mit jeder Menge lustiger Szenen auf: Ob Kandidatin Klaudia, die ohne Hose zum Casting kam oder die verwirrte Karibik-Urlauberin, die Heidi Klum nicht abnahm, dass sie gerade in die Dreharbeiten geplatzt war. Doch bei Twitter wird eine ganz andere Einstellung gefeiert.

Wer die erste Castingrunde erfolgreich hinter sich gebracht hatte, durfte mit Team Weiß und Team Schwarz gleich in die Karibik fliegen. Dort trafen die Kandidatinnen das erste Mal auf Model-Mama Heidi Klum. Doch dann die große Überraschung: Das Topmodel ging mit den Mädels nicht auf Tuchfüllung, sondern hielt einen ziemlich großen Sicherheitsabstand ein. Über den Grund wird bei Twitter nun eifrig und nicht allzu ernst spekuliert.

“Heidi war letzte Staffel ja krank. Deswegen will sie dieses Jahr kein Risiko eingehen”, mutmaßt ein Twitter-User.

Ein anderer fragt sich: “Ob Heidi überhaupt am selben Strand war wie die Mädchen?”

Offenbar ja, denn es wurde heftig ausgesiebt. Am Ende der Folge bleiben von den 50 Mädels, die von München in die Karibik geflogen waren, 29 übrig. 15 bei Thomas Hayo und 14 bei Michael Michalsky.

Bild-Copyright: ProSieben

Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Star-News direkt in euren Feed!