Germany’s Next Topmodel“: Die besten Tweets zu Folge 3

In Folge 3 von GNTM geht es hoch hinaus: Die Models müssen auf ein Trampolin.  (Bild: ProSieben)

Die Damen befinden sich immer noch im karibischen Paradies, doch Zeit zum Entspannen haben sie nicht. Modelvorbild Heidi Klum jagt ihre „Määädels“ für ein Shooting am Traumstrand auf ein Trampolin. In Winterklamotten.

Jump! Jump!

„Hitze, schwere Outfits und dabei auch noch gut aussehen – Modeln ist ein schwieriger Job“, merken die Model-Anwärterinnen. Für die Zuschauer ein gefundenes Fressen.




Schöne Füße, Kinn runter!

Chefjurorin Heidi fordert alles von den Damen, sie will „schöne Füße“ und „schöne Hände“ sehen, während die Nachwuchsmodels von dem britischen Star-Fotografen Max Montgomery fotografiert werden. „Schöne Füße! Kinn runter! Kinn runter! Kinn runter!“, ruft Klum den sichtlich überforderten Damen immer wieder zu.


Kandidatin Zoe ist am Ende ihrer Kräfte. Sie verträgt die Hitze nicht und beginnt, zu zittern. „Die Gesundheit der Mädchen geht – wie immer – vor“, betont Klum.




Kandidatin Liane kann die Jury beim Shooting nicht überzeugen, sie wird sofort nach Hause geschickt.


Streit unter besten Freundinnen

Kandidatin Zoe entwickelt sich in dieser Folge zur Diva: Sie und ihre Ex-Beste-Freundin kriegen sich erneut in die Haare, Victoria bewirft Zoe mit einer Plastikflasche und trifft sie am Arm. „Ich hab ein kaputtes Knie, ich hab eine kaputte Schulter, ich hab ein kaputtes Kreuz und ich hab einen kaputten Ellenbogen!“, so die erschöpfte 16-Jährige unter Tränen.

Kurz vor der letzten Entscheidung der Jury eskaliert der Streit zwischen den beiden Kandidatinnen: „Das ist so unter der Gürtellinie“, meckert Zoe ihre einstige Freundin an. „Alles, was du machst, ist unter der Gürtellinie, tut mir leid“, lautet Victorias trockene Antwort. Eine Versöhnung der beiden Damen ist wohl so schnell nicht in Sicht.



Und raus bist du!

Am Ende muss Julia aus Team Michael Michalsky die Show verlassen, sie bekommt kein Foto.