Verletzung stoppt van Gerwen - Deutsche scheitern

Nadine Anna Münch
Michael van Gerwen warf in der 1. Runde Martin Schindler aus dem Turnier

Bei der German Darts Masters (20. bis 21. Oktober 2017) haben die Superstars den deutschen Profis in der ersten Runde bislang keine Chance gelassen. In der Castello Arena in Düsseldorf mussten sich vier von vier deutschen Dartsspieler geschlagen geben.

Maik Langendorf kassierte dabei gegen den Nordiren Daryl Gurney sogar einen Whitewash, im Anschluss gelang James Wade beim 6:2 gegen Kevin Münch eine 100-Prozent-Quote bei den Doppelfeldern. Deutschlands Nummer eins, Max Hopp, scheiterte an Gary Anderson. Stefan Stoyke musste gegen Raymond van Barneveld die Segel streichen.

Dargutin Horvat scheiterte trotz starker Aufholjagd an Peter Wright. Der Deutsche konnte nach einem 1:5-Rückstand zum 5:5 ausgleichen und setzte sogar einen Matchdart daneben, ehe die schottische Nummer 3 der Welt das letzte Leg für sich entschied.

Suljovic ringt Anderson nieder

Einzig der Österreicher Mensur Suljovic konnte sein Auftaktmatch gewinnen. Allerdings musste auch er beim knappen 6:5-Sieg gegen Kyle Anderson zittern.

Im letzten Spiel des ersten Abends war auch für den letzten verbliebenen Deutschen Endstation. Martin Schindler kassierte gegen Michael van Gerwen eine 2:6-Niederlage.

Van Gerwen muss passen

Am Samstag gab die PDC bekannt, dass der Niederländer zu seinem Viertelfinale gegen Wade nicht antreten wird. Der Weltranglistenerste leidet unter einer Schleimbeutelentzündung im Sprunggelenk.

"Ich bin am Bodern zerstört, aber wie gestern Abend jeder gesehen hat, war mein Fuß gestern in einem schlechten Zustand. Auf medizinischen Rat hin werde ich mich erholen und auf den Rest des Jahres konzentrieren", sagte van Gerwen.

Düsseldorf ist die siebte von insgesamt acht Stationen der PDC World Series of Darts in diesem Jahr. Anderson und van Gerwen konnten bislang beide zwei Turniere auf dieser Tour gewinnen.

Für Taylor ist es der letzte Auftritt in Deutschland, der Rekord-Weltmeister wird nach der WM 2018 im Dezember seine einzigartige Karriere beenden.

Die Ergebnisse im Überblick

1. Runde (Best-of-11, Freitag, 20. Oktober)

Raymond van Barneveld - Stefan Stoyke 6:3
Daryl Gurney - Maik Langendorf 6:0
James Wade - Kevin Münch 6:2
Kyle Anderson - Mensur Suljovic 5:6
Gary Anderson - Max Hopp 6:3
Peter Wright - Dragutin Horvat 6:5
Phil Taylor - Robert Marijanovic 6:2
Michael van Gerwen - Martin Schindler 6:2

Viertelfinale (Best-of-19, Samstag, 21. Oktober ab 14 Uhr)

Peter Wright - Mensur Suljovic
Gary Anderson - Raymond van Barneveld
Phil Taylor - Daryl Gurney
Freilos: James Wade (Gegner Michael van Gerwen verletzt)

Halbfinale (Best-of-21, Samstag, 21. Oktober ab 20 Uhr)
Finale (Best-of-21, Samstag, 21. Oktober ab 22 Uhr)

Die Turniere im Überblick

24.-25. Mai: Dubai Duty Free Darts Masters (Dubai, Sieger: Gary Anderson)
06.-07. Juli: Shanghai Darts Masters (Shanghai, Sieger: Michael van Gerwen)
13.-15. Juli: PDC U.S. Darts Masters (Las Vegas, Sieger: Michael van Gerwen)
11.-13. August: Auckland Darts Masters (Auckland, Sieger: Kyle Anderson)
18.-20. August: Melbourne Darts Masters (Melbourne, Sieger: Phil Taylor)
25.-27. August: TABtouch Perth Darts Masters (Perth, Sieger: Gary Anderson)
20.-21. Oktober: German Darts Masters (Düsseldorf)
03.-05. November: Ladbrokes World Series of Darts Finals (Glasgow)