German Darts Open live bei SPORT1

Es ist wieder soweit!

Die German Darts Open in Jena kehren nach zweijähriger Corona-Abstinenz zurück. Vom 9. bis 11. September schlagen dabei die absoluten Top-Starts bei dem Turnier auf - und SPORT1 ist live dabei. (NEWS: Alles Wichtige zum Darts)

Nach den Turnieren in München und Trier zeigt SPORT1 zum dritten Mal ein Event der diesjährigen European Tour live im Free-TV. Das Event ist die elfte von insgesamt 13 Austragungen, die in Deutschland und dem nahegelegenen Ausland stattfindet.

  • „Checkout - Der Darts-Podcast powered by SPORT1″ - bei SPORT1, Spotify, Apple Podcast und überall, wo es Podcasts gibt

Am Mikrofon werden Kommentator Basti Schwele und Experte Robert Marijanovic das Geschehen an allen drei Tagen begleiten.

Prominente Absagen - Schindler profitiert

Angekündigt haben sich zahlreiche Superstars. Allerdings haben Michael van Gerwen, Michael Smith und Adrian Lewis kurzfristig abgesagt. Auch Darren Webster wird nicht nach Jena fahren. Des einen Leid ist des anderen Freud: Martin Schindler und Dave Chisnall rücken als Bestplatzierte in der European Tour Order of Merit für die beiden in der Setzliste nach und stehen direkt in der zweiten Runde des Turniers. (PDC Order of Merit: Aktuelle Weltrangliste im Darts)

Auch Gabriel Clemens, mit Rang 22 der aktuell bestplatzierte Deutsche in der PDC Order of Merit, ist mit von der Partie und trifft in der ersten Runde auf Martin Lukeman. Das deutsche Feld komplettieren Dragutin Horvat, der gegen Jeff Smith um das Ticket für die zweite Runde kämpft, und Lukas wenig. Der Marburger bekommt es mit Alan Soutar zu tun.

Die Fans können sich auf hochklassiges Darts freuen: So startet Legende Raymond van Barneveld bereits am Freitag ins Turnier - wie auch Ian White, der bei der letzten Auflage 2019 erst im Finale an van Gerwen gescheitert war.

Gespielt wird bis zum Viertelfinale im Best-of-11-Format. Somit zieht der Spieler in die nächste Runde ein, der zuerst sechs Legs gewonnen hat. Im Halbfinale wird dann Best-of-13 gespielt, ehe man im Finale acht Durchgänge für den Sieg benötigt.