Gerüchteküche brodelt: Haben sich Taylor Swift und Joe Alwyn verlobt?

Taylor Swift und Joe Alwyn tauchen nur sehr selten gemeinsam bei Veranstaltungen auf. (Bild: imago/Independent Photo Agency Int. / imago/agefotostock)
Taylor Swift und Joe Alwyn tauchen nur sehr selten gemeinsam bei Veranstaltungen auf. (Bild: imago/Independent Photo Agency Int. / imago/agefotostock)

Hat Taylor Swift (32) ihren Mister Right gefunden? Der Superstar, der neben seiner Musik auch immer wieder aufgrund seiner gescheiterten Liebesbeziehungen in den Schlagzeilen stand, soll sich klammheimlich verlobt haben. Das jedenfalls will die britische "The Sun" in Erfahrung gebracht haben. Der Glückliche sei demnach der britische Schauspieler Joe Alwyn (31), bekannt etwa aus Filmen wie "The Favourite" oder "Die irre Heldentour des Billy Lynn", in dem er die Titelrolle spielte.

Von einem angeblichen Freund des Schauspielers will "The Sun" erfahren haben, dass Swift ihren Verlobungsring "nur hinter verschlossenen Türen tragen" würde und dass das Paar keine Pläne hege, die Verlobung in absehbarer Zeit offiziell zu machen. "Sie sind tatsächlich schon seit einigen Monaten verlobt, haben davon aber nur ihrem innersten Kreis erzählt - im Grunde nur der nahen Verwandtschaft und vertrauenswürdigen, sehr alten Freunden. Jeder davon hat geschworen, es geheim zu halten." Zumindest einer von ihnen scheint es mit diesem Schwur jedoch nicht so ernst genommen zu haben, sollten sich die Gerüchte bewahrheiten.

Nur vereinzelte Auftritte zusammen

Dass Taylor Swift und Joe Alwyn ein Paar sind, haben die beiden zwar nie verheimlicht, aber auch nie konkret thematisiert. In einem Interview mit "The Guardian" hatte Swift 2019 erklärt, warum sie das so handhaben: "Ich habe lernen müssen, dass Leute dann meinen, unsere Beziehung stünde offen für Diskussionen, und das tut sie nicht."

In der Tat lassen sich auch gemeinsame öffentliche Auftritte, etwa auf roten Teppichen von Preisverleihungen, beinahe an einer Hand abzählen - obwohl die beiden laut "People" bereits seit 2017 daten sollen. Swift scheint inzwischen zu dem Schluss gekommen zu sein, dass so viel Privatsphäre wie möglich das Geheimnis für eine glückliche Beziehung für sie ist. Offenbar mit Erfolg.

Vom Freund zum Songtext

Das war nicht immer so. Früher teilte Swift gerne via Instagram Bilder von und mit ihren inzwischen Verflossenen - nun finden sich dort größtenteils Selbstporträts und bestenfalls Kuschelfotos mit ihren Katzen. Auch soll sie schon diverse gescheiterte Beziehungen in ihren Songs verarbeitet haben. Unter anderem "Loki"-Star Tom Hiddleston (41), den Musikern Calvin Harris (38) und Harry Styles (28) sowie den Schauspielern Jake Gyllenhaal (41) und Taylor Lautner (30) soll sie auf diese Weise schon Zeilen gewidmet haben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.