Gerücht: Mauricio Pochettino soll bei Real Madrid Zinedine Zidane ersetzen

Bei Real Madrid ist man schwer angetan von Pochettinos Arbeit bei den Spurs. Der Argentinier ist zur neuen Saison ein Thema bei den Blancos.

Real Madrid denkt offenbar darüber nach, früher oder später auf dem Trainerposten auf Mauricio Pochettino zu setzen. Dieser besiegte mit den Tottenham Hotspur kürzlich das Team von Zinedine Zidane mit 3:1.

Wie die Daily Mail vermeldet, haben die Königlichen für die Zukunft den Argentinier ins Auge gefasst. Der Spurs-Trainer könnte bereits am Ende der Saison für Zidane übernehmen, so der Bericht. Obendrein sollen die Spieler Harry Kane und Dele Alli auf der Liste Reals stehen.

Tatsächlich pflegen Pochettino und Reals Präsident Florentino Perez ein sehr gutes Verhältnis. Vor dem Duell in der Champions League sprach Perez von "meinem Poch", bei Radio Marca erklärte Pochettino seinerseits: "Ich habe jede Menge Respekt für Florentino. Ich fühle mich geehrt, wenn er das auch so sieht."

Reals Trainer Zidane wurde nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge gelinde in den spanischen Medien angezählt. Der 45-Jährige hat aber weiterhin den Kredit von zwei Titelgewinnen in der Champions League und hält einen Punkteschnitt von 2,39 in 105 Partien mit den Königlichen.