Gerücht: Der FC Barcelona will Jordi Cruyff in seine Führungsetage lotsen

Setzt der FC Barcelona bald wieder auf einen Cruyff in der sportlichen Leitung? Offenbar haben die Katalanen Kontakt zu Jordi hergestellt.

Der FC Barcelona ist offenbar an einer Verpflichtung von Jordi Cruyff interessiert. Der Sohn von Vereinslegende Johan Cruyff könnte laut eines Berichts von RAC1 in der sportlichen Leitung eingesetzt werden. 

Vor kurzem hatte Cruyff offiziell gemacht, Maccabi Tel Aviv nach Saisonende als Sportdirektor zu verlassen. Aufgrund seiner Vergangenheit  und des erfolgreichen Wirkens seines Vaters in Barcelona besteht noch immer eine exzellente Verbindung zu den Blaugrana.

Die SPORT berichtet, dass Barca sich bereits im vergangenen Sommer um die Dienste des Niederländers bemüht haben soll. Damals verwies der junge Cruyff aber darauf, weiter Erfahrungen als Funktionär sammeln zu wollen.

Barca legte Cruyff zwei Angebote vor

Entsprechend hat der Klub ihm nun wohl zwei Angebote vorgelegt. Auf der einen Seite könnte der 44-Jährige die sportliche Abteilung rund um Pep Segura verstärken oder auf der anderen Seite auch als Trainer der zweiten Mannschaft einsteigen. Barca B kämpft in der zweiten Liga derzeit gegen den Abstieg. 

Jordi Cruyff kennt den Verein aus seiner Zeit im Nachwuchs der Katalanen. Er absolvierte auch über 40 Spiele für Barcas Profis, ehe er Manchester United wechselte. Aufgrund einer Knieverletzung stieg er früh in das leitende Geschäft ein und war zuletzt Sportdirektor in Tel Aviv sowie beim AEK Larnaka. Zweimal war Cruyff als Interimstrainer bei Maccabi tätig.