Gerücht: Favre und Tuchel bei Werder Bremen im Gespräch

Lucien Favre trainiert derzeit OGC Nizza, wurde aber als Nachfolger von Alexander Nouri in Bremen gehandelt. Dies sei jedoch "kein Thema".

Werder Bremen hat sich am Montag von Trainer Alexander Nouri aufgrund der enttäuschenden Resultate in der Bundesliga getrennt. Bei den Norddeutschen läuft nun die Suche nach dem neuen Coach auf Hochtouren - und es werden hochkarätige Namen ins Spiel gebracht.

Die Bild -Zeitung beruft sich auf das Internetportal deichstube.de und berichtet, dass auch Thomas Tuchel und Lucien Favre beim SVW gehandelt werden. Tuchel war bis zum Sommer bei Borussia Dortmund verantwortlich und gilt auch als Kandidat für die Nachfolge von Jupp Heynckes beim FC Bayern München. Favre trainiert den französischen Erstligisten OGC Nizza, mit dem er aktuell allerdings in der Krise steckt.

"Wir werden nicht nur mit freien, sondern auch mit Trainern, die unter Vertrag stehen, sprechen", sagte Werder-Geschäftssführer Frank Baumann und hielt sich damit alle Möglichkeiten offen. Eine kurzfristige Entscheidung ist bei den Bremern erst einmal nicht zu erwarten, am Freitag wird Florian Kohfeldt das Team als Interimstrainer beim Auswärtsspiel in Frankfurt betreuen.