Barcelona-Wechsel? Atleticos Antoine Griezmann will nach Finalsieg nicht sprechen

Antoine Griezmann wird weiter mit Barcelona in Verbindung gebracht. Nach seiner Gala in der Europa League will er nicht über seine Zukunft reden.

Matchwinner Antoine Griezmann hat seine Zukunft nach dem Finalsieg in der Europa League offen gelassen. Der Stürmer hatte mit Atletico Madrid durch einen 3:0 (1:0)-Sieg gegen Olympique Marseille im Europacup triumphiert.

"Jetzt ist nicht der richtige Zeitpunkt, um über meine Zukunft zu sprechen. Jetzt möchte ich genießen, dass ich einen Titel gewonnen habe, will mit den Fans feiern", sagte der 27-Jährige nach dem Spiel in Lyon.

2016 verlor Antoine Griezmann zwei Final-Spiele

"Es war immer mein Traum, Titel zu gewinnen", berichtete Griezmann weiter. Zweimal hatte der Franzose zuvor ein großes Finale verlorfen: 2016 in der Champions League gegen Real Madrid, dann im Anschluss mit Frankreich bei der Heim-EM gegen Portugal.

Mit seinen zwei Toren gegen Marseille (21./49.) ebnete der Offensiv-Star Atletico am Mittwochabend den Weg zum Sieg. Den dritten Treffer steuerte kurz vor Schluss Gabi (89.) bei.

Antoine Griezmann wird vom FC Barcelona umworben

Griezmann wird vom spanischen Meister FC Barcelona umworben. Angeblich will Barca den 49-maligen Nationalspieler für 100 Millionen Euro aus seinem bis 2022 laufenden Vertrag bei Atletico herauskaufen. Barca-Präsident Josep Maria Bartomeu bestätigte bereits ein Treffen mit den Griezmann-Beratern.