Georgina Fleur: Der Name ihrer Tochter sollte geheim bleiben

·Lesedauer: 1 Min.

Nennt nicht ihren Namen! Reality-Star Georgina Fleur (31) hätte gerne gehabt, dass ihre Kleine unbekannt durchs Leben geht. Aber nun wurde der Name ausgeplaudert und hat der Mama einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Vorbelastet in den Kindergarten

Als die gemeinsame Tochter mit dem Unternehmer Kubilay Özdemier (41) im Sommer geboren wurde, hatte sich der 'Bachelor'-Star geschworen, den Nachwuchs unter Verschluss zu halten. Kein Foto und noch nicht einmal der Name sollte an die Außenwelt dringen. Aber dann erzählte Sam Dylan (30) in seinem Podcast der Welt, dass das Mädchen Violetta heißt. Seine ehemalige gute Freundin schäumte vor Wut und machte der auch auf Instagram Luft: "Ich fühle mich angegriffen." Denn sie wollte nicht, dass ihre Tochter "vorbelastet in den Kindergarten geht". So wüssten jetzt alle, wie sie heißt und wer ihre Mama sei.

Georgina Fleur soll selbst den Namen ausgeplaudert haben

Der Bösewicht der Geschichte wollte dies aber nicht auf sich sitzen lassen. Er behauptete auf Instagram, dass die so besorgte Mutter selbst den Namen ihrer Tochter ausgeplaudert habe. Auf Social Media habe sie eine Kiste mit Spielzeug präsentiert und dazu "Violettas Sachen" gesagt. Nun kann man Georgina Fleurs Wunsch, dass ihre Tochter nicht im Rampenlicht aufwachsen soll, gut verstehen und auf Freunde, die Geheimnisse in der Öffentlichkeit ausplaudern, kann man sicherlich gut verzichten. Nur trägt dieser öffentlich zur Schau gestellte Streit nur noch mehr dazu bei, dass immer mehr Leute sich für das Kleinkind interessieren und der Name die Runde macht. Ob sich Georgina Fleur das so vorgestellt hat?

Bild: picture alliance / Geisler-Fotopress

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.