Georgina Fleur: Eingriff nach Prügelattacke

Georgina Fleur credit:Bang Showbiz
Georgina Fleur credit:Bang Showbiz

Georgina Fleur ist nicht zufrieden mit dem Ergebnis ihrer Naseneinspritzung.

Die Influencerin wurde vor kurzem von ihrem Ex Kubilay Özdemir tätlich angegriffen. Der Vater ihrer Tochter verpasste Georgina dabei einige bleibende Schäden, unter anderem verlor sie einige Dioptrien auf einem Auge. Auch ihre Nase sah nach den Schlägen anders aus als zuvor, weshalb die junge Mutter sich jetzt dazu entschloss, Hyaluron-Einspritzungen in ihrem Gesicht vornehmen zu lassen. Doch mit dem Ergebnis ist Georgina leider ganz und gar nicht zufrieden. „Nach dem Bruch hat die [Nase] hier so einen Hubbel, und den will ich jetzt wegmachen. Den kann man mit Hyaluron auffüllen lassen“, erklärte sie vor dem Eingriff auf Instagram, „gerade, um den Haken in der Nase ausbessern zu lassen, finde ich das perfekt.“

Der in Dubai lebende Rotschopf war offenbar fest davon überzeugt, die perfekte Lösung für den vermeintlichen Makel gefunden zu haben. Doch zwei Stunden später gab Georgina ihren Followern ein unglückliches Update: „Ich war ja vorhin völlig übermotiviert bei der Ärztin, wollte mir die Nase aufspritzen lassen und dachte, das ist die perfekte Lösung. Jetzt schaut mal bitte, wie das aussieht.“ Doch eine Hoffnung gibt es noch: Möglicherweise schwillt die Nase noch ab: „Meine Nase ist blau, angeschwollen, dick. Das Problem war, da war der Bruch und ich habe die auch noch genau da reinspritzen lassen. Dann ist das jetzt voll dick geworden. Jetzt habe ich eine Knubbel-Nase, die steht auch voll ab. Ich hoffe, das schwillt noch ab – denn im Moment gefällt sie mir gar nicht.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.