George und Amal Clooney spenden für Demo gegen laxes US-Waffenrecht

George und Amal Clooney

Hollywoodstar George Clooney und seine Frau, die Menschenrechtsanwältin Amal Clooney, wollen mit einer Spende in Höhe von 500.000 Dollar (405.000 Euro) eine geplante Schülerdemonstration in Washington gegen das laxe US-Waffenrecht unterstützen. Bei der Demonstration am 24. März handle es sich um ein "bahnbrechendes Ereignis", erklärte der Schauspieler am Dienstag und fügte hinzu: "Das Leben unserer Kinder hängt davon ab."

Die geplante Demonstration mit dem Namen "Marsch für unsere Leben" richtet sich vor allem gegen den enormen politischen Einfluss der Waffenlobby NRA. Veranstaltet wird sie von überlebenden Schülern des Massakers in Parkland im Bundesstaat Florida. An der Marjory Stoneman Douglas High School hatte ein früherer Mitschüler am vergangenen Mittwoch mit einem Schnellfeuergewehr 17 Menschen getötet.

George Clooney erklärte, seine Frau und er fühlten sich von dem "Mut und der Redegabe" der jungen Männer und Frauen an der Schule in Parkland inspiriert. Er werde mit seiner Familie an der Kundgebung teilnehmen, "um mit dieser unglaublichen Generation junger Leute aus dem ganzen Land Seite an Seite zu stehen", kündigte er an.