Gennaro Gattuso vom AC Milan: "Bin vielleicht der schlechteste Trainer der Serie A"

Sein Start lief durchwachsen, im Pokal setzte sich Gattuso aber gegen Inter durch. Im Anschluss überraschte er mit undurchsichtigen Aussagen.

Gennaro Gattuso hat nach dem Sieg in der Coppa Italia über Inter Mailand verwirrende Aussagen getroffen. Der Trainer des AC Milan richtet den Blick wieder nach vorne.

Mit 1:0 setzte sich Milan gegen den Lokalrivalen Inter durch und zog ins Halbfinale der Coppa Italia ein. Gattuso ließ es anschließend gegenüber RAI Sport krachen: "Vielleicht bin ich der schlechteste Trainer der Serie A, aber ich will immer gewinnen. Selbst wenn ich mit meinem Sohn im Garten spiele."

Der 39-Jährige ist nach seiner Ankunft beim AC Milan umstritten. Sein Team verlor die Partien gegen Atalanta Bergamo, Hellas Verona sowie HNK Rijeka und ließ gegen den krassen Tabellenletzten Benevento Punkte liegen. Dem stehen Siege gegen Bologna sowie das zweimalige Weiterkommen in der Coppa Italia gegenüber.

Gattuso: "Wir brauchen die Punkte"

Gattuso richtete den Blick anschließend nach vorne: "Ich will meine Jungs jetzt belegen sehen, dass das, was ich heute gesehen habe, keine Ausnahme war. Dann gehen wir Spiel für Spiel vor. Es liegen schwierige Partien in der Serie A vor uns und wir brauchen die Punkte."

Er merkte an: "Ich habe keinen großen Unterschied zwischen dem Spiel gegen Atalanta und dem von heute gesehen. Manche würden mich dafür vielleicht für verrückt erklären, aber wir hatten auch das Spiel gegen Verona in der Hand, ehe wir das Tor wie Idioten kassiert haben."