GeNeuro meldet erste Patientenrekrutierungen in allen fünf schweizerischen Zentren für die erste klinische Studie mit Temelimab zur personalisierten Medizin gegen Long COVID

  • Die Expression des pathogenen W-ENV-Proteins, die durch die SARS-CoV-2-Infektion ausgelöst wird und noch lange nach Abklingen der akuten Phase anhält, spielt vermutlich eine wichtige Rolle bei der Persistenz der Entzündung bei vielen Patienten mit Long COVID.

  • Die Studie zur personalisierten Medizin wird Temelimab, den von GeNeuro entwickelten Anti-W-ENV-Antikörper, als krankheitsmodifizierende Therapie bei Patienten mit Long COVID untersuchen, bei denen das pathogene W-ENV-Protein positiv im Blut nachweisbar ist, was mehr als einem von vier Patienten in den analysierten Long-COVID-Patientenkohorten entspricht.

  • Long COVID ist weltweit zu einem großen Problem für die öffentliche Gesundheit geworden, von dem Millionen von Menschen betroffen sind. Während sich die meisten Patienten im Laufe der Zeit erholen, gibt es einen Teil der Bevölkerung, dessen Symptome schwerwiegend bleiben und der in seiner Lebensqualität und Arbeitsfähigkeit stark beeinträchtigt ist.

Hier finden Sie die vollständige Pressemitteilung

Genf, November 16, 2022--(BUSINESS WIRE)--GeNeuro (Euronext Paris: CH0308403085 - GNRO), ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich darauf konzentriert, die kausalen Faktoren zu stoppen, die das Fortschreiten von neurodegenerativen und Autoimmunkrankheiten wie Multiple Sklerose (MS), Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) und Post Acute Sequelae of COVID-19 (PASC, Long COVID oder Post COVID) fördern, meldete heute die Rekrutierung der ersten Patienten in seiner Phase-2-Studie zur Untersuchung von Temelimab gegen Long COVID in der Post-COVID-Klinik des Universitätsspitals Genf (Hauptzentrum) sowie in allen anderen an der Studie teilnehmenden klinischen Zentren in der Schweiz, d. h. Inselspital in Bern, REHAB Basel, Kantonsspital Graubünden in Chur und Centre Hospitalier du Valais Romand in Sion (weitere Informationen finden Sie auf clinical trials.gov oder auf der Website von GeNeuro).

Über GeNeuro

Das Ziel von GeNeuro ist die Entwicklung sicherer und wirksamer Therapien für neurologische Krankheiten und Autoimmunkrankheiten wie beispielsweise Multiple Sklerose, indem die ursächlichen, durch humane endogene Retroviren (HERVs) induzierten Faktoren, die 8 % des menschlichen Genoms ausmachen, neutralisiert werden.

GeNeuro mit Sitz in Genf (Schweiz) und einem Forschungs- und Entwicklungszentrum in Lyon (Frankreich) hält die Rechte an 17 Patentfamilien zum Schutz seiner Technologie.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.geneuro.com

Twitter | YouTube | LinkedIn

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20221115006424/de/

Contacts

GeNeuro
Jesús Martin-Garcia
Chairman und CEO
+41 22 552 4800
investors@geneuro.com

NewCap (Frankreich)
Mathilde Bohin/Louis-Victor Delouvrier (Investoren)
+33 1 44 71 98 52

Arthur Rouillé (Medien)
+33 1 44 71 94 98
geneuro@newcap.eu

RooneyPartners (USA)
Jeanene Timberlake (Medien)
+1 646 770 8858
jtimberlake@rooneypartners.com