Genetika+ erhält Mittel aus renommiertem Förderprogramm der EU, um eine Plattform für den Abgleich von Medikamenten gegen Depression auf den Markt zu bringen

TEL AVIV, Israel, July 26, 2022--(BUSINESS WIRE)--Genetika+, ein Unternehmen, das personalisierte Medizinlösungen zur besseren Behandlung von psychischen und neurologischen Erkrankungen entwickelt, meldete heute den Erhalt von Fördermitteln in Höhe von bis zu 17,5 Millionen Euro sowie eine Kapitalbeteiligung, um NeuroKaire auf den Markt zu bringen. Dieser Betrag, bei dem es sich um den maximalen Förderbetrag der Europäischen Kommission handelt, wird für das Präzisionsmedizin-Tool des Unternehmens zur Optimierung der Medikamentenauswahl bei der Behandlung schwerer Depressionen eingesetzt. Die Auszeichnung wurde im Rahmen des Programms Accelerator des Europäischen Innovationsrats (EIC) der Europäischen Kommission für europäische Startup-Unternehmen mit hohem Potenzial verliehen. Das Unternehmen Genetika+ wurde aus mehr als 1000 teilnehmenden Startup-Unternehmen und KMUs ausgewählt.

„Wir freuen uns sehr über diesen wichtigen Vertrauensbeweis des Europäischen Innovationsrats", so Talia Cohen Solal, Mitbegründerin und CEO von Genetika+. „Diese Fördermittel sind eine Bestätigung unserer bisherigen Arbeit. Wir werden damit die Markteinführung dieses dringend benötigten Instruments beschleunigen können. Es wird medizinische Fachkräfte in die Lage versetzen, die geeigneten Medikamente mit den individuellen Bedürfnissen ihrer Patienten abzugleichen."

Weltweit sind 300 Millionen Menschen an schweren Depressionen erkrankt. Eine schwere Depression kann die Lebenserwartung eines Menschen um bis zu 14 Jahre verkürzen. Bei der Auswahl eines Medikaments für einen an schwerer Depression erkrankten Patienten muss ein Arzt aus über 70 verschiedenen Medikamenten und Medikamentenkombinationen wählen. Die Erprobung der einzelnen Medikamente dauert 4 bis 6 Wochen, wodurch die Patienten auf der Suche nach der passenden Behandlung mehrere Monate oder gar Jahre ihres Lebens Einschränkungen und Leid erfahren und auch der Gefahr von Selbstmord ausgesetzt sind. Bis zu 63 Prozent der Menschen, die an schweren Depressionen leiden, erhalten aufgrund der Verschiedenartigkeit der Erkrankung, die jeden Einzelnen auf ganz unterschiedliche Weise betrifft, keine angemessene Behandlung. Die Patienten sprechen sehr unterschiedlich auf die Behandlung an. Diese Versuch-und-Irrtum-Methode beeinträchtigt die Lebensqualität der Patienten, erhöht den Zeitaufwand für die Ärzte und belastet das Budget der Kostenträger und der Staatshaushalte. Eine präzise Behandlung dieser psychischen Erkrankung ist dringend erforderlich.

Die EIC-Mittel werden in die weitere klinische Prüfung der Plattform fließen, wobei mehrere klinische Studien bereits angelaufen und weitere Studien in Planung sind. Darüber hinaus wird mit den Mitteln die Skalierung der Plattform unterstützt, um den klinischen Einsatz im großen Maßstab zu ermöglichen.

Über Genetika+

Genetika+ wurde 2018 von Talia Cohen-Solal, Ph.D., und Daphna Laifenfeld, Ph.D., gegründet. Das Unternehmen entwickelt personalisierte Medizinlösungen zur besseren Behandlung von psychischen und neurologischen Erkrankungen. Die sogenannte Brain-in-a-Dish-Technologie des Unternehmens unterstützt Ärzte dabei, die optimale Behandlung für ihre Patienten und Patientinnen zu finden. Bei seiner ersten Indikation, der Depression, nutzt Genetika+ eine patentierte Technologie, mit der mehr als 70 zugelassene Antidepressiva und Medikamentenkombinationen anhand der individuellen neurologischen Biomarker eines bestimmten Patienten getestet werden. Unter Berücksichtigung der genetischen und medizinischen Vorgeschichte der Patienten kann Genetika+ eine fundierte Prognose in Bezug auf das optimale Medikament bzw. die optimale Kombinationstherapie für jeden Patienten abgeben. Dies ermöglicht eine schnellere Behandlung, weniger Nebenwirkungen und eine geringere Dosierung, den Wegfall mühseliger, auf Versuch und Irrtum basierender Behandlungsprotokolle und vermeidet den unnötigen Verlust von Leben. Wenn Sie mehr über unser Unternehmen erfahren möchten, folgen Sie uns auf LinkedIn oder auf Twitter @Genetikaplus.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220725005851/de/

Contacts

Ansprechpartner für Medien:
Michael Falcone
MacDougall Advisors
Tel. 781-235-3060
mfalcone@macdougall.bio

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.