Genesene sind vor dem Coronavirus besser geschützt als Geimpfte, zeigt eine Studie aus Israel

·Lesedauer: 2 Min.

Eine Studie aus Israel hat ermittelt, dass Menschen, die sich schonmal mit dem Coronavirus infiziert hatten, ein deutlich niedrigeres Risiko haben, sich noch einmal anzustecken als die, die doppelt geimpft waren. Über die Studie hat der Spiegel zuerst berichtet.

Als Grundlage wurden die Daten der zweitgrößten Krankenkasse Israels genommen, bei der etwa 2,5 Millionen Menschen versichert sind. Laut den Forschern sei dies die "bislang größte Studie dieser Art", heißt es im Nachrichtenmagazin.

Charlotte Thålin vom Danderyd Hospital und dem Karolinska Institut, sagte in der Fachzeitschrift "Science", dass die Ergebnisse zeigen, wie Impfungen durch natürliche Immunität übertroffen werden.

Geimpfte hatten ein 13-fach höheres Risiko, sich zu infizieren

Die Forscher verglichen die Daten von Menschen, die Anfang des Jahres vollständig geimpft waren, mit Menschen, die sich im selben Zeitraum mit Corona infiziert hatten. Daraufhin analysierten die Wissenschaftler, wie viele Personen sich im Sommer angesteckt hatten.

In jeder Gruppe befanden sich mehr als 16.000 Menschen. Insgesamt werteten die Forscher also die Daten von mehr als 32.000 Personen aus.

Im betrachteten Zeitraum wurden 257 Menschen positiv auf Corona getestet, wie der Spiegel berichtet. Davon waren 238 geimpft, nur 19 Genesene steckten sich wieder an. Bedeutet: Laut der Studie hatten Geimpfte ein 13-fach höheres Risiko, sich zu infizieren.

Zudem ermittelten die Forscher, dass die natürliche Immunität bei Genesenen im Laufe der Monate nachlässt. Daraufhin wurden die Daten von Menschen, die sich irgendwann im Jahr 2020 mit dem Coronavirus infiziert hatten, mit denen der Geimpften verglichen. Das Ergebnis: Geimpfte hatten dennoch ein 6-fach erhöhtes Risiko sich anzustecken.

Wie der Spiegel berichtet, hat die Studie aber auch Schwächen. So wurde in Israel ausschließlich mit Biontech geimpft. Welchen Einfluss andere Impfstoffe haben könnten, wird somit nicht klar. Da die Teilnehmer nicht gezielt getestet wurden, sondern Krankenakten ausgewertet wurde, kann es außerdem sein, dass Krankheitsverläufe ohne Symptome nicht gesehen wurden.

Doch die Studie zeigt auch, dass unter den Geimpften und Genesenen nur sehr wenige ins Krankenhaus mussten und niemand starb. Ob Impfung oder natürliche Genesung, beides schützt vor einem schweren Krankheitsverlauf enorm.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.