Generalversammlung 2022 stimmt allen Anträgen zu

·Lesedauer: 3 Min.

Glarner Kantonalbank AG / Schlagwort(e): Generalversammlung

22.04.2022 / 18:01 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR (SIX) und gemäss Art. 16 KR (BX)
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Ad-hoc-Mitteilung
Gemäss Art. 53 KR

Glarus, 22. April 2022 - Die Glarner Kantonalbank führt am 22. April 2022 die ordentliche Generalversammlung (GV) durch. Die Aktionärinnen und Aktionäre stimmen auf schriftlichem oder elektronischem Weg allen Anträgen des Verwaltungsrats zu. Die GV findet gemäss Art. 27 der Verordnung 3 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (COVID-19) erneut ohne Aktionärspräsenz statt.

Verwaltungsratspräsident Martin Leutenegger eröffnet um 17 Uhr die Generalversammlung und führt durch die Traktanden. Weiter anwesend sind der Vizepräsident Dr. Urs P. Gnos, der unabhängige Stimmrechtsvertreter Rechtsanwalt Giuseppe Mongiovì, Beat Rütsche, Revisionsexperte der PricewaterhouseCoopers AG, Sven Wiederkehr, Vorsitzender der Geschäftsleitung, Patrik Gallati, Bereichsleiter Unternehmenssteuerung sowie Ariane Riedi Wirth, Leiterin Legal & Compliance. Der unabhängige Stimmrechtsvertreter übt das Stimm- und Wahlrecht von 9'802'856 Millionen vertretenen Aktienstimmen aus. Im Vorfeld haben insgesamt 1660 Aktionärinnen und Aktionäre ihre Weisungen erteilt. Das entspricht einer Stimmbeteiligung von rund 46 Prozent.

Die Aktionärinnen und Aktionäre stimmen allen Anträgen des Verwaltungsrats zu. Der Lagebericht und die Jahresrechnung sowie die vom Verwaltungsrat vorgeschlagene Gewinnverwendung werden genehmigt. Der Dividende von 1.10 Franken pro dividendenberechtigte Aktie wird zugestimmt.

Wiederwahlen in den Verwaltungsrat
Verwaltungsratspräsident Martin Leutenegger und die weiteren sechs Verwaltungsratsmitglieder werden für eine einjährige Amtsdauer wiedergewählt.


Der Verwaltungsrat setzt sich für die neue Amtsdauer wie folgt zusammen:

▪ Martin Leutenegger, Glarus (Präsident des Verwaltungsrats)
▪ Benjamin Mühlemann, Glarus Nord (Vertreter des Regierungsrats)
▪ Dr. Urs P. Gnos, Altendorf SZ (Vizepräsident des Verwaltungsrats)
▪ Rudolf Stäger, Luzern
▪ Sonja Stirnimann, Risch-Rotkreuz
▪ Dr. Dominic Rau, Zürich
▪ Dr. Konrad Heinrich Marti, Glarus

Die Generalversammlung genehmigt den Gesamtbetrag der Vergütungen an die Mitglieder des Verwaltungsrats für das Geschäftsjahr 2021. PricewaterhouseCoopers AG, Zürich, wird für ein weiteres Jahr als obligationenrechtliche Revisionsstelle bestätigt.

Zuweisung an das Sondervermögen der Stiftung
Der vom Verwaltungsrat beantragten Zuweisung an die Stiftung der Glarner Kantonalbank für ein starkes Glarnerland wird zugestimmt. Aus dem verbleibenden Bilanzgewinn 2021 werden 250'000 Franken dem Sondervermögen der Stiftung zugewiesen. Das Sondervermögen steht ausschliesslich für die Förderung von Kultur, Sport und Gesellschaft sowie der damit zusammenhängenden Infrastruktur im Kanton Glarus zur Verfügung.


Ein Geschenk für alle Aktionärinnen und Aktionäre
Da die Aktionärinnen und Aktionäre an der diesjährigen Generalversammlung wiederum nicht in geselligem Rahmen persönlich begrüsst werden konnten, erhielten sie mit der Einladung eine kleine Aufmerksamkeit. Die Geschenkkarte der «Läderach - chocolatier suisse» im Wert von 30 Franken kann schweizweit in allen Läderach-Filialen gegen feine Schokolade eingetauscht werden und sorgt für genussvolle Momente.

Termin Generalversammlung 2023
Die nächste Generalversammlung der Glarner Kantonalbank findet am 28. April 2023 statt.

Kontakt:
Patrik Gallati
Bereichsleiter Unternehmenssteuerung
Glarner Kantonalbank
8750 Glarus
Telefon: +41 (0)55 646 74 50
E-Mail:
patrik.gallati@glkb.ch


Ende der Ad-hoc-Mitteilung

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Glarner Kantonalbank AG

Hauptstrasse 21

8750 Glarus

Schweiz

Telefon:

0844 773 773

E-Mail:

corina.freuler@glkb.ch

ISIN:

CH0189396655

Börsen:

BX Berne eXchange; SIX Swiss Exchange

EQS News ID:

1333529


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.