General Mills-Aktie steigt um mehr als 4 % auf über 50 Euro: Aus gutem Grund!

·Lesedauer: 3 Min.
Langfristige Geldanlage Wachstumsaktien Finanzielle Freiheit Growth Vermögen Ausschüttung Dividendenaktien Dividendenrendite Dividende

Die Aktie von General Mills (WKN: 853862) hat am Mittwoch dieser Woche einen Hüpfer nach oben gemacht. Im Endeffekt kletterten die Anteilsscheine gemessen in Euro um ca. 4,2 % auf 50,06 Euro. Damit durchbrachen die Anteilsscheine erneut die 50-Euro-Marke nach oben.

Der Kursanstieg hatte einen guten Grund bei der Aktie von General Mills. Ja, sogar einen fundamentalen! Falls du jetzt auf eine Dividendenerhöhung hoffst: Nein, an dieser Stelle muss ich dich leider noch enttäuschen. Aber es scheint gute Nachrichten für das Geschäftsjahr 2022 zu geben. Sowie eine insgesamt positive Aussicht, was das Zahlenwerk für das erste Quartal in diesem neuen Fiskaljahr des US-amerikanischen Lebensmittelkonzerns angeht.

General Mills: Optimistischer für das laufende Jahr!

Wie das Management von General Mills am 8. September, also am Mittwoch dieser Woche, mitgeteilt hat, gibt es ein neues Update für das laufende Geschäftsjahr. Grundsätzlich hält das Management an den bisherigen Richtwerten fest. Grenzt sie jedoch weiter ein und ist dabei ein Quäntchen optimistischer. Hier einige Details:

  • Es wird nun erwartet, dass der organische Nettoumsatz am oberen Ende der bisherigen Spanne von minus 1 bis 3 % liegen wird, was in erster Linie auf die über den Erwartungen liegende Umsatzentwicklung im ersten Quartal zurückzuführen ist.

  • Der währungsbereinigte Betriebsgewinn und der währungsbereinigte verwässerte Gewinn je Aktie werden nun am oberen Ende der bisherigen Spanne von minus 2 bis 4 % bzw. gleichbleibend bis minus 2 % erwartet, was vor allem auf die Auswirkungen der jüngsten Akquisition von Heimtierprodukten zurückzuführen ist, die den bereinigten verwässerten Gewinn je Aktie im Geschäftsjahr 2022 voraussichtlich um etwa 2 Cent erhöhen wird. Das Unternehmen begegnet dem steigenden Kostenumfeld mit verstärkten SRM- und Kosteneffizienzmaßnahmen.

Zudem gibt es noch Aussagen zum Anteil des relativen Cashflows und Steuereffekten. Sowie auch, was den Verkauf von Yoplait in Europa angeht. Mit Blick auf Umsatz und Ergebnisse ist das jedoch der wichtige Teil dieses Updates.

Das Management von General Mills zeigt hier, dass man im Endeffekt konstant performen kann. Der Umsatz soll nur leicht zurückgehen und auch das Ergebnis je Aktie dürfte weitgehend konstant bleiben. Für Foolishe Investoren nach dem starken Geschäftsjahr 2021 eine gute Nachricht. Ein Ergebnis in Höhe von 3,78 US-Dollar für das vergangene Geschäftsjahr könnte in etwa auch in diesem Jahr in Aussicht sein.

Lass uns etwas tiefer graben

Das Management von General Mills betont jedoch auch, dass sich die jüngsten Zukäufe positiv auswirken. Insbesondere die Übernahmen im Bereich der Tiernahrung sollen wohl bereits ein solides Ergebniswachstum nach sich ziehen. Ein Wachstumsmarkt, wohlgemerkt, der zuletzt eher gering und mit einem Umsatzanteil von ca. 10 % zum Konzern beigetragen hat. Auch in Zukunft könnte hier noch Potenzial vorhanden sein.

Zudem zeigt sich erneut, dass das Management von General Mills eher konservativ agiert, was eigene Prognosen angeht. Eine positive Überraschung, zweifelsohne. Zumal auch das erste Quartal für die positive Entwicklung verantwortlich sein dürfte. Mal sehen, was das Management in einigen Wochen hier für spannende Zahlen präsentiert.

Der Artikel General Mills-Aktie steigt um mehr als 4 % auf über 50 Euro: Aus gutem Grund! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von General Mills. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.